Befragt Positives Echo von Wirten, Musikern und Gästen

Herr Tschumy, wie zufrieden sind Sie mit der siebten Ausgabe der Kreuzlinger Jazzmeile?

Drucken
Teilen
Harry Tschumy Vize-Präsident «Club Jazzmeile»

Harry Tschumy Vize-Präsident «Club Jazzmeile»

Herr Tschumy, wie zufrieden sind Sie mit der siebten Ausgabe der Kreuzlinger Jazzmeile?

Wir sind sehr zufrieden. Es war trocken und die Temperaturen angenehm, um zu flanieren und die Konzerte zu geniessen. Auch freute uns, dass die Restaurants am Boulevard die Jazzmeile ideenreich mitgestalteten. So viel Publikum und volle Festzelte hatten wir noch nie. An unserem Infostand konnten wir zahlreiche Mitglieder für unseren Club anwerben und die Jazzmeile den Gästen näherbringen. Das positive Echo von Gastronomen, Musikern und natürlich der Besucher freut uns als Veranstalter sehr.

Was waren dieses Jahr die Highlights?

Die Jazzmeile lockte an allen vier Tagen Alt und Jung an. Obwohl die Afro-Funk-Band Mory Samb weit weg vom klassischen Jazz liegt, kam sie sehr gut an. Ebenso sorgte auch der Ausklang für die vielen Nachtschwärmer im Tanzbödeli für sehr gute Stimmung. Ein spezieller Effekt bot der Tross der Sternfahrt mit den Oldtimer-Fahrzeugen.

Gibt es schon Pläne für die nächste Jazzmeile?

Es wird nächstes Jahr bestimmt eine achte Ausgabe geben. Dem Konzept mit den vier Tagen bleiben wir treu, und der Samstag soll dabei das Filetstück bleiben. Wir behalten auch die Optimierungen bei, die wir dieses Jahr vorgenommen haben, bezüglich der externen, professionellen Tontechnik. Wir sind motiviert für die nächste Jazzmeile. (ebi)

Aktuelle Nachrichten