Befragt Den Schauspielern auf den Leib geschrieben

Michaela Bauer, führen Sie zum erstenmal Regie beim Theater Tägerwilen? Nein. Dies ist mittlerweile meine vierte Produktion im Turnus von zwei Jahren. Rund 30 Schauspieler stehen auf der Bühne. Eine grosse Herausforderung?

Merken
Drucken
Teilen
Michaela Bauer Regisseurin, Schauspielerin und Theaterpädagogin

Michaela Bauer Regisseurin, Schauspielerin und Theaterpädagogin

Michaela Bauer, führen Sie zum erstenmal Regie beim Theater Tägerwilen?

Nein. Dies ist mittlerweile meine vierte Produktion im Turnus von zwei Jahren.

Rund 30 Schauspieler stehen auf der Bühne. Eine grosse Herausforderung?

Ja, das war es. Auf die Ausschreibung haben sich 46 Personen gemeldet. 30 sind nach dem Einführungs-Workshop geblieben. Alle wollten spielen, nicht Kulissen bauen.

Sind alle Mitwirkenden Laiendarsteller?

Das ist so. Es gibt einige, die Erfahrung mitbringen. 80 Prozent stehen aber das erste Mal auf der Bühne. Sie kommen aus dem ganzen Kanton und waren mit Begeisterung bei den Proben mit dabei. Wir haben immer sehr viel gelacht.

Trotz Laien – es ist erstaunlich, wie Ihre Schauspieler es schaffen, die verschiedenen Charaktere glaubhaft rüberzubringen. Wie machen Sie das?

Zu Beginn lasse ich die Mitwirkenden die verschiedenen Szenen improvisieren und nehme das alles auf Tonband auf. Danach schreibe ich das Drehbuch. So spricht bei der Aufführung jeder mit seinen eigenen Worten, seiner eigenen Sprache. Den Schauspielern fällt es so leichter, ihre Rollen zu leben. Sie hören nicht auf zu spielen, auch wenn sie nicht gerade mit Text an der Reihe sind. Das wirkt sehr natürlich und authentisch. (het)