Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bastelmaterial aus Erlen jetzt auch online erhältlich

Erlen Persönlich, telefonisch, per Fax oder E-Mail – das waren die Kanäle, über die man bisher die Bastelartikel der Firma Fehr GmbH erwerben konnte. Jetzt ist ein Online-Shop dazugekommen. Den Bastelladen hätten seine Eltern in den 1970er-Jahren eröffnet, sagt Georg Fehr. «Damals war Makramee-Knüpfen ein riesiger Trend. Weil wir mit unserer Seilerei das Grundmaterial dafür hatten, lag es nahe, im Betrieb eine Ecke mit Bastelmaterial einzurichten.»

Georg Fehr und seine Frau Ursula haben das Geschäft in Eppishausen 2007 übernommen. Es ist die fünfte Generation der Familie Fehr, die die Firma führt, seit Rudolf Fehr sie als Seilerei im Jahr 1852 gegründet hatte. Durch neue Materialien und günstige Importprodukte sank die Nachfrage nach einheimischen Seilen in den letzten Jahrzehnten. «In der Seilerei produzieren wir heute vorwiegend nach Kundenwünschen und stellen hochwertige Nischenprodukte her», sagt Georg Fehr. Mit dem Bastelbedarf hatte sich die Firma rechtzeitig ein zweites Standbein geschaffen. Ein Grossteil des Bastelzubehörs verlässt die Fehr GmbH jedoch nicht über die Ladentheke, sondern wird versandt.

Ein treues Kundensegment sind dabei die Schulen, erklärt Ursula Fehr. «Einige wenige Lehrpersonen von nahe gelegenen Schulen holen manchmal persönlich etwas ab, das meiste wird jedoch verpackt und versandt. Bei Privaten ist die Hochsaison für Bastelmaterial im Herbst.» Besonders die grossen Mitbewerber würden sie aber stark spüren, sagen die Geschäftsinhaber. Deshalb war für sie klar, dass sie im Zuge der Erneuerung ihres Internetauftritts auch einen Online-Shop einrichten würden, der Privatpersonen den Zugang zu ihrem Sortiment erleichtern würde. «Die Artikel zu benennen, zu fotografieren und hochzuladen war eine zeitintensive Arbeit», blickt Ursula Fehr zurück. «Wir haben rund 400 Hauptartikel. Viele von ihnen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen wie etwa Perlen mit diversen Grössen und Farben. Diese Daten mussten alle einzeln erfasst werden.» (hab)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.