Auto fährt Hydranten um

Bei einem Selbstunfall in der Nacht zum Samstag im Weiler Hungerbühl verletzten sich zwei Personen leicht.

Drucken
Teilen
Totalschaden am Auto – die Strasse blieb mehrere Stunden gesperrt. (Bild: Kapo TG)

Totalschaden am Auto – die Strasse blieb mehrere Stunden gesperrt. (Bild: Kapo TG)

SALMSACH. Ein 19jähriger Lenker war mit seinem Auto kurz nach Mitternacht in Begleitung von zwei Mitfahrern von Amriswil herkommend auf der Schulstrasse unterwegs in Richtung Salmsach. Mutmasslich wegen zu hoher Geschwindigkeit verlor er eingangs des Weilers Hungerbühl die Kontrolle über sein Auto, kam auf das rechtsseitige Trottoir und streifte einen Kandelaber. Danach geriet der Wagen über die Gegenfahrbahn, fuhr unter anderem einen Hydranten um, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend in einem Gebüsch zum Stillstand.

Alle Insassen konnten das Auto selbst verlassen. Der Lenker und ein 17jähriger Mitfahrer verletzten sich leicht. Der Rettungsdienst brachte sie ins Spital. Am Auto entstand Totalschaden. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. Beim Unfallverursacher wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerausweis eingezogen. Während der Unfallaufnahme blieb die Schulstrasse mehrere Stunden gesperrt. (kapo)

Aktuelle Nachrichten