Auszeit für fünf Spieler

Die erste Mannschaft des FC Amriswil hat in der Sommerpause ein neues Gesicht erhalten. Nicht nur auf der Trainerbank – Philipp Dux ersetzt Olaf Sager – kam es zum Wechsel, auch wurden etliche Spielertransfers getätigt: Neun Abgängen stehen acht Zuzüge gegenüber.

Drucken
Teilen

Die erste Mannschaft des FC Amriswil hat in der Sommerpause ein neues Gesicht erhalten. Nicht nur auf der Trainerbank – Philipp Dux ersetzt Olaf Sager – kam es zum Wechsel, auch wurden etliche Spielertransfers getätigt: Neun Abgängen stehen acht Zuzüge gegenüber. Geplant gewesen sei das so nicht, sagt Präsident Markus Stahel. «Als wir rasch nach Feststehen des Wechsels von Olaf Sager zum FC Gossau die Verpflichtung eines neuen Trainers bekanntgaben, glaubten wir, im Hinblick auf die kommende Saison alles im Griff zu haben.

» In Gesprächen mit den Spielern hätte sich dann aber gezeigt, dass sich die wenigsten klar für einen Verbleib beim FCA bekennen wollten. «Viele sagten: <Mal schauen.> Sich nicht festlegen zu wollen, ist eine Zeiterscheinung», hat Stahel festgestellt. Schliesslich schlossen sich zwar nur vier Spieler einem anderen Verein an, gleich deren fünf jedoch entschieden sich für eine fussballerische Auszeit. «Das gab es noch nie.» Die Gründe seien teils beruflicher, teils privater Art.

Mit den Wechseln sei das Kader nun zwar sehr jung, aber dennoch gut besetzt, glaubt Stahel, der den Zuzügen einiges Talent attestiert. Zielsetzung für die neue Saison in der 2. Liga Interregional sei ein Mittelfeldplatz, sagt der Präsident. Oder anders ausgedrückt: «Wir wollen nicht absteigen.» Zur Erinnerung: Letzte Saison wurde der FCA 7. von 14 Mannschaften.

Die Saison 2010/2011 beginnt für den FCA heute Freitagabend mit einem Spiel in Seuzach. Das erste Heimspiel folgt am Dienstag, 24. August, um 20.15 Uhr gegen Rorschach. (rh)

regionalsport 45

Aktuelle Nachrichten