«Aussetzer»: Dernière des Theaters Bilitz

WEINFELDEN. Die 53. Aufführung wird die letzte sein. Das Theater Bilitz feierte mit dem Jugendstück «Aussetzer» von Lutz Hübner vor zweieinhalb Jahren Premiere und wurde seither in der ganzen Schweiz vor rund 5000 Zuschauern aufgeführt.

Drucken
Teilen
Der Schüler Chris (Gabor Nemeth) und seine Lehrerin Frau Stöhr (Anja Tobler) treffen sich zum Krisengespräch in einem Café. (Bild: pd)

Der Schüler Chris (Gabor Nemeth) und seine Lehrerin Frau Stöhr (Anja Tobler) treffen sich zum Krisengespräch in einem Café. (Bild: pd)

WEINFELDEN. Die 53. Aufführung wird die letzte sein. Das Theater Bilitz feierte mit dem Jugendstück «Aussetzer» von Lutz Hübner vor zweieinhalb Jahren Premiere und wurde seither in der ganzen Schweiz vor rund 5000 Zuschauern aufgeführt. Am Donnerstag steht die Dernière mit den beiden Schauspielern Anja Tobler und Gabor Nemeth an, Regie führt Agnes Caduff.

Das Theater handelt von zwei Menschen, die sich im System Schule und mit den Mechanismen der Leistungsgesellschaft komplett überfordert fühlen und auf Druck nur mit Gegendruck reagieren. Auf der einen Seite steht Chris, der im letzten Schuljahr unter Druck gerät. Seine Noten sind schlecht, es droht der Verlust der Lehrstelle. Deshalb versucht er seine Lehrerin zu überreden, dass sie ihm eine bessere Note gibt. Der Plan geht schief, die Situation eskaliert.

Die Dernière von «Aussetzer» geht am Donnerstagabend um 20.15 Uhr im Theaterhaus Thurgau in Weinfelden über die Bühne. Das Stück richtet sich an Erwachsene und Jugendliche im Oberstufenalter. (red.)

www.bilitz.ch