Ausgeschlafen

Der Kleinchretzer ist kein aufgewecktes Kerlchen. Ganz im Gegenteil. Seit dem Beginn der Sommerferien weckt der Chretzer ihn überhaupt nicht, sondern lässt ihn schlafen, solange er mag. Langsam passt sich der Biorhythmus des gemeinen Primarschülers an den Ferienmodus an.

Chretzer
Drucken
Teilen

Der Kleinchretzer ist kein aufgewecktes Kerlchen. Ganz im Gegenteil. Seit dem Beginn der Sommerferien weckt der Chretzer ihn überhaupt nicht, sondern lässt ihn schlafen, solange er mag. Langsam passt sich der Biorhythmus des gemeinen Primarschülers an den Ferienmodus an. Er schaltet nicht automatisch um sieben Uhr auf Einsatzbereitschaft. Der Kleinchretzer jedenfalls rührt sich nicht vor neun Uhr – Tendenz später werdend. Der Chretzer als treusorgender Erziehungsberechtigter hat es ausgerechnet: Wenn der Nachwuchs bis zum Schulbeginn am 10. August jeden Tag eine Stunde länger schläft (weil er auch entsprechend später ins Bett geht), dann ist er in 34 Tagen um 18 Uhr hellwach. Es wird Zeit, eine Eingabe an die Schulbehörden zu machen, auf dass der frühmorgendliche Unterricht abgeschafft wird! Und wenn das nicht fruchtet, bleibt dem Kleinchretzer nur noch der Gang zur Abendschule.

Aktuelle Nachrichten