Ausflug mit der Fledermaus

Am Freitag findet zum 19. Mal die «International Bat Night» statt. Robert Pfister nutzt den Anlass und zeigt in Märwil die Königinnen der Nacht.

Anna Hug
Drucken
Teilen
Eine Wasserfledermaus spiegelt sich in der Wasseroberfläche. (Bild: pd/Dietmar Nill)

Eine Wasserfledermaus spiegelt sich in der Wasseroberfläche. (Bild: pd/Dietmar Nill)

MÄRWIL. Gibt es einen besseren Zeitpunkt, Fledermäuse zu beobachten, als in der Internationalen Fledermausnacht? Nein, denkt sich Fledermausschützer Robert Pfister. Aus diesem Grund hat er für alle Interessierten aus der Umgebung von Märwil ein Programm rund ums Thema Fledermaus zusammengestellt. Er will am Freitagabend auf die Tiere aufmerksam machen und zeigen, dass sie Schutz brauchen.

Einsatz für die flinken Jäger

Vor ungefähr zwei Jahren hat Robert Pfister sich für einen Kurs des Fledermausschutz Thurgau in Frauenfeld angemeldet. Schon zuvor hat er sich für die Königinnen der Nacht interessiert, doch erst am Kurs hat er sich intensiv mit den Tieren auseinandergesetzt. Nun setzt er sich lokal für den Fledermausschutz in der Gemeinde Affeltrangen ein. «Die meisten Leute sehen nicht, was die Fledermäuse bewirken. Daher sind solche Anlässe wichtig, um es ihnen zu zeigen. Sie fressen beispielsweise viele lästige Insekten.» Darauf und auf das Schutzbedürfnis der Tiere will er an der «Bat Night» aufmerksam machen.

Beobachtungen in der Nacht

Treffpunkt ist um 19.30 Uhr auf dem Parkplatz beim Riet in Märwil. Teilnehmer sollten ihre Taschenlampen mitbringen. Für den Anfang des Abends hat Pfister Ausstellungstafeln mit Bildern und Texten, Schauobjekte und Fledermaus-Präparate vorbereitet. Kinder können eigene Fledermaus-Geschichten malen. «Sobald es dunkel ist, werden wir dann die Tiere beim Fliegen und Jagen beobachten», sagt Pfister. Die Fledermaus-Beobachtung findet bei jedem Wetter statt. Robert Pfister hofft auf bis zu 30 Teilnehmer an der «Bat Night» diesen Freitagabend in Märwil.