Auf zur nächsten Lebensetappe

KREUZLINGEN. Mit einem feierlichen Gottesdienst und einem Apéro verabschiedet die evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen Pfarrerin Dagmar Bujack. Die Seelsorgerin zieht es nach Bülach im Zürcher Unterland.

Christian Lohr
Drucken
Teilen
Pfarrerin Dagmar Bujack hielt nach vier Jahren in Kreuzlingen am Sonntag ihren Abschiedsgottesdienst. (Bild: Nana do Carmo)

Pfarrerin Dagmar Bujack hielt nach vier Jahren in Kreuzlingen am Sonntag ihren Abschiedsgottesdienst. (Bild: Nana do Carmo)

kreuzlingen. Die evangelische Stadtkirche war gestern morgen stattlich gefüllt, als Pfarrerin Dagmar Bujack zum letzten Mal zum gemeinsamen Kirchenbesuch einlud. Ihren Abschiedsgottesdienst widmete sie den biblischen Figuren Esau und Jakob. «Dagmar Bujack hat bei uns stets Predigten gehalten, die sehr nahe am Leben gewesen sind», würdigte Cathrin Legler-Widmer als Präsidentin der Kirchenvorsteherschaft später das Wirken der scheidenden Pfarrerin. Ihre selbstverständliche, unkomplizierte Art sei in der Gemeinde überaus geschätzt worden. Das Engagement für die Konfirmanden und die Erwachsenen werde als besonders wertvoll in Erinnerung bleiben.

Neuer Raum und Ort

Für sie seien die vier Jahre in Kreuzlingen eine interessante Phase in ihrem Leben gewesen, erklärte Dagmar Bujack. Sie bezeichnet sie als eine Übergangszeit, in der sie sich persönlich gedanklich weiterentwickelt habe. «Dabei ist für mich auch der Entschluss gereift, wieder weiterzuziehen und eine andere Aufgabe zu übernehmen», spricht sie von einem Entscheid, der ihr nicht leicht gefallen sei und überhaupt nichts mit einem Konflikt oder ähnlichem zu tun habe. Erwartungen würden sich erfüllen, aber eben auch manchmal enttäuscht. Ihr ist bewusst, dass sie mit ihrem relativ raschen Abgang vom Bodensee verschiedene Gefühle zurücklässt.

Bülach als Wirkungsort

Cathrin Legler zeigte bei allem Bedauern Verständnis und wünschte Dagmar Bujack viel Glück am neuen Ort. Veränderungen gehörten zum Leben, sie stellten immer auch eine Chance dar. Mit musikalischen Darbietungen, Geschenken und Leckereien wurde in würdigem Rahmen im Kirchgemeindehaus an der Bärenstrasse Abschied gefeiert.

Dagmar Bujack, die einst in Tübingen und Basel studierte, wird am 1. September ihre neue Arbeitsstelle in Bülach antreten. Ihr neues Wirkungsfeld wird mehr Frauen- und Erwachsenenarbeit beinhalten, was ihrem Wunsch entspreche. Es sei auch eine Rückkehr ins Zürcher Unterland, wo sie bereits einmal während zwei Jahren als Seelsorgerin tätig war, erzählt die 49-Jährige. Worauf sich Dagmar Bujack freut, sind die nun wieder näheren Kontakte zu ihrem früheren Bekanntenkreis und im Speziellen zu ihren drei Patenkindern in der Nordwestschweiz.

Aktuelle Nachrichten