Auf den Spuren des alten Arbon

Drucken
Teilen

Arbon Morgen Sonntag, 10.30 Uhr, findet eine öffentliche Führung im Historischen Museum statt. Archäologe Urs Leuzinger vom kantonalen Amt für Archäologie nimmt Teilnehmer mit auf eine Zeitreise durch das Schloss Arbon. Gestartet wird vor 5400 Jahren in der Pfahlbausiedlung Arbon-Bleiche – heute Unesco-Welterbe. Weitere Stationen sind das bronzezeitliche Dorf, das polnische Soldaten 1945 ausgruben, das römische Kastell Arbor Felix und das frühmittelalterliche Gräberfeld Bergli zu Zeiten des heiligen Gallus. Anhand von Funden und Analysen kann die Vergangenheit überraschend genau rekonstruiert werden. So weiss man, dass die Bevölkerung in der Jungsteinzeit Teile ihrer Rinderherde im Säntisgebiet weidete oder als Delikatesse zum Znacht Froschschenkel verspeiste. (red)