Auf Afrikas höchstem Berg

BISCHOFSZELL. Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) führte in der Stiftsamtei einen Bildungsanlass durch. Veronika Schnyder konnte Teilnehmer aus dem ganzen Thurgau begrüssen.

Drucken
Teilen

BISCHOFSZELL. Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) führte in der Stiftsamtei einen Bildungsanlass durch. Veronika Schnyder konnte Teilnehmer aus dem ganzen Thurgau begrüssen. KAB-Kantonalpräsident Otto Hug berichtete an diesem Abend über eine Expedition auf den Kilimanjaro, an welcher er im Jahr 2011 teilgenommen hatte.

Eine gute Kondition ist Voraussetzung für diese Besteigung.

Vom Flugplatz bis zum ersten Lager fuhren die Expeditionsteilnehmer im Bus, dann ging es zu Fuss weiter. Übernachtet wurde in einfachen Unterkünften. Eine wunderbare Fauna und Flora begleitete die Gruppe – zunächst durch Regenwald, dann durch Gebüsch und über Steine. Von weitem grüsste die Schneekuppe des Kilimanjaro. In der Nacht vor dem letzten Aufstieg fiel Schnee und es war empfindlich kalt. Allen Widrigkeiten zum Trotz erreichte die Gruppe den 5935 Meter hohen Gipfel. Die Bilder, die Otto Hug von der Expedition zeigte, waren beeindruckend.

Der Besuch im Nationalpark Tarangire mit den vielen Tieren war ein sehr schönes Erlebnis. Auf der Koralleninsel Chale genoss Otto Hug die Ferien mit seiner Familie. Mit vielen Eindrücken kehrte der KAB-Präsident in die Schweiz zurück. (hig)

Aktuelle Nachrichten