Auch Robbie Williams war da

AFFELTRANGEN. Das Jahreskonzert der Musikgesellschaft Affeltrangen war «very british». Mr. Bean, Robbie Williams oder sogar die Queen tauchten auf.

Christoph Heer
Drucken
Die Affeltranger Musiker maskierten sich als britische Prominente. (Bild: Christoph Heer)

Die Affeltranger Musiker maskierten sich als britische Prominente. (Bild: Christoph Heer)

Natürlich war das knapp 200köpfige Publikum nicht allzu sehr erstaunt, als sich die Musikantinnen und Musikanten unter ihren Promi-Masken zu erkennen gaben. Der Jux dahinter und die Freude der Zuschauer schien diesen aber gewiss zu sein. Entsprechend positiv fiel der erste Beifall für die Protagonisten aus, welche unter der Leitung von David Hänsenberger zur Höchstform aufliefen. Vorher bewies jedoch die Jungmusik, unter der Leitung von Josef Häfeli, was sie bereits Können. «Pink Panther», «Hey Jude», «My Heart will go on» und weitere Interpretationen kamen überaus stilsicher und mit wenigen Fehltönen daher. Dass auch jeder der Anwesenden wach genug war, um einen gemütlichen, kurzweiligen Abend zu geniessen, dafür waren die Tambouren Rolf Kumli (ist auch deren Leiter), Ramon Christen und Marco Signer besorgt.

Lieder aus Grossbritannien

Das Jahreskonzert gefiel den Besuchern. Das bestätigte nach dem Konzert auch Roberto Lüscher aus Bronschhofen. Er schwärmte: «Eine wahrlich tolle Stimmung hier in der Turnhalle.» Die Musikgesellschaft Affeltrangen spielte sich schnell in die Herzen der Zuhörer. Dazu beigetragen hat auch die überaus britisch angehauchte Liederwahl. «HMS Trinidad», «Finnegan's Wake» oder das äusserst melancholische «Limelight», aus der Feder von Charlie Chaplin, beispielsweise. Nach dem Konzert sagte Dirigent David Hänsenberger, dass er absolut zufrieden sei mit seinen Musikern. «Alles lief sehr gut.» Man habe keine Nachwuchsprobleme, und der Zusammenhalt sei genial. Nach dem Konzert kamen die Besucher noch in den Genuss des Einakters «TV Movie Stars».

Jubilare geehrt

Einige Musiker wurden für ihre Vereinstreue geehrt: Ernst Meier gehört seit 45 Jahren dazu. Weiter konnten Sepp Stadler (30 Jahre), Brigitta Pfister und Patrik Meierhans (25 Jahre) sowie Iris Zahner, Florian Vollenweider, Philipp Häfeli und Thomas Vollenweider (15 Jahre) ein Präsent entgegennehmen.

Aktuelle Nachrichten