Auch Katzenbesitzer können ihr Tier kennzeichnen

Für Hunde besteht eine Chip-Pflicht. Damit können aufgefundene Tiere ihren Besitzern zugeordnet werden. Was für Hunde obligatorisch ist, ist für Katzen ein freiwilliges Angebot. Chippen lassen können Katzenbesitzer ihre Lieblinge beim Tierarzt. Die Tiere werden in einer Datenbank aufgenommen.

Drucken
Teilen

Für Hunde besteht eine Chip-Pflicht. Damit können aufgefundene Tiere ihren Besitzern zugeordnet werden. Was für Hunde obligatorisch ist, ist für Katzen ein freiwilliges Angebot. Chippen lassen können Katzenbesitzer ihre Lieblinge beim Tierarzt. Die Tiere werden in einer Datenbank aufgenommen. Mit einem Chip-Lesegerät können Tierärzte oder die Polizei die Besitzer ausfindig machen, wenn eine Katze aufgefunden wird. Es gibt mittlerweile auch spezielle Katzenklappen, die auf den jeweiligen Chip programmiert werden. (rk)