Auch ein grünes Alien turnt mit

KREUZLINGEN. Zum 35. Mal hat das Schauturnen der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen stattgefunden. Der Gründerin Ursula Keller und ihrem Team ist erneut ein turnerisches Meisterwerk gelungen.

Desirée Müller
Merken
Drucken
Teilen
Das grüne Alien tanzt bei der Gymnaestrada-Darbietung mit. (Bild: Reto Martin (Reto Martin))

Das grüne Alien tanzt bei der Gymnaestrada-Darbietung mit. (Bild: Reto Martin (Reto Martin))

«Bitte rutschen Sie noch etwas auf. Draussen wollen noch viele Leute rein», bittet Arthur Wahli die Zuschauer zwei Minuten vor Beginn des Schauturnens der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen. Wie gewohnt ist die Tribüne der Turnhalle im Dreispitz voll. «Angefangen haben wir mit acht Turnerinnen. Heute sind es 300», erzählt die Technische Leiterin und Gründerin Ursula Keller. Der Fahneneinmarsch macht die Zahl der Turnerinnen deutlich. Vom Knirps bis zur Schweizer Meisterin machen sie mit einem breiten Lächeln eine Runde.

Schauturnen (Bild: Reto Martin)
26 Bilder
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)
Schauturnen (Bild: Reto Martin)

Schauturnen (Bild: Reto Martin)

Das Schauturnen beginnt wie ein grosses Feuerwerk, bei dem man nicht weiss, wohin man schauen soll. Handstände da, Flick-Flacks dort und eine Menschenpyramide in der Mitte. Die Kleinsten erobern dazu mit ihrem coolen Tanzbattle sofort die Herzen der Zuschauer. Für die achtjährige Sophia ist schnell klar: «Mami, das will ich auch können.» Josef Bieri klatscht den Nachwuchstalenten begeistert zu. «Meine kleine Enkelin macht mit», sagt er und strahlt. 18 Jahre lang besuchte er als Kreuzlinger Stadtammann das Schauturnen. «Auch nach meiner Amtszeit habe ich mir keine Vorführung entgehen lassen.»

Das Highlight ist für viele Zuschauer die Darbietung der Turnerinnen für die World-Gymnaestrada 2015 in Helsinki. Ein silbrig funkelndes Raumschiff taucht in der Turnhalle auf. Ein grünes, tanzfreudiges Alien als Passagier. Die bunte, lustige Show dauert ganze zehn Minuten. Ursula Keller schaut entspannt zu. «Nach 35 Jahren ist man nicht mehr aufgeregt. Da kann man es einfach nur geniessen», sagt sie und lacht.