Armenspeisung am Gerstentag

BISCHOFSZELL. Am Donnerstag, 16. August, öffnet sich um 22 Uhr die Türe des Bogenturms zum Nachtwächterrundgang. Wir schreiben Vorabend vor Neumond im «Erntemonat Augst». Neben Geschichten aus der Nachtwächterei und der Stadt, wird die Geschichte der Armenspeisung am Gerstentag zu hören sein.

Merken
Drucken
Teilen

BISCHOFSZELL. Am Donnerstag, 16. August, öffnet sich um 22 Uhr die Türe des Bogenturms zum Nachtwächterrundgang. Wir schreiben Vorabend vor Neumond im «Erntemonat Augst». Neben Geschichten aus der Nachtwächterei und der Stadt, wird die Geschichte der Armenspeisung am Gerstentag zu hören sein. Jährlich am zweiten Sonntag nach St. Jakob, also nach dem 25. Juli, sollen im Mittelalter «jedem Armen ohne Unterschied eine Spende zugekommen sein, sofern er darum bat». Gemäss Überlieferung wurden später Brote an die Armen und Hungernden verteilt, so waren es im Jahre 1771 über 2000. Wer hinter diesem Sozialwerk stand und welches die Beweggründe waren, ist auf dem Rundgang zu erfahren. (red.)