Arboner Erzählnacht mit Hexenstories

ARBON. «Hexereien und schwarze Katzen»: Wenn die Schweizer Erzählnacht wie dieses Jahr auf einen Freitag, den 13., fällt, kann sie sich nur mit Aberglauben, Zaubereien, Mythen und anderen nicht rational erklärbaren Phänomenen beschäftigen.

Drucken
Teilen

ARBON. «Hexereien und schwarze Katzen»: Wenn die Schweizer Erzählnacht wie dieses Jahr auf einen Freitag, den 13., fällt, kann sie sich nur mit Aberglauben, Zaubereien, Mythen und anderen nicht rational erklärbaren Phänomenen beschäftigen. Die Stadtbibliothek Arbon ist Teil der Schweizer Erzählnacht und organisiert eine bunte Hexen-Lesenacht in der Galerie Bleisch (19 bis 23 Uhr). Der Abend beginnt mit einem bunten Hexen-Programm von Kindern für Kinder. Dafür hat Vroni Hofstetter mit ihrer Primarschulklasse Stacherholz fleissig im Hexenkessel gerührt. Den zweiten Teil bestreiten zwei bekannte Mitglieder des renommierten Kleintheaters Parfin de siècle aus St. Gallen. Regine Weingart und Arnim Halter wagen sich in die Hexenküche und lassen schwarze Katzen aus dem Sack. Das Programm spricht alle Altersklassen an. Der Anlass ist öffentlich und gratis. Das Bistro ist ab 18.00 Uhr durchgehend geöffnet. (red.)