ARBON: Sicherer Fluchtweg im Brandfall

Das Kinderhaus lud nach dem Umbau zum Sommerfest ein und nahm von der Krebsliga ein Sonnensegel entgegen.

Hedy Züger
Drucken
Teilen

Das Haus für Kinder an der Heimstrasse ist saniert, der Garten für spielende Kleinkinder hergerichtet. Nun ist es auch im Brandschutzbereich auf dem neuesten Stand. Ein Brandschutzexperte sah sich im Kinderhaus um und stellte fest, dass ein gesicherter Fluchtweg nötig ist und Brandschutztüren eingebaut werden müssten. Immerhin gehen täglich bis zu 50 Kinder ein und aus. Der sichere Fluchtweg ist gefunden: Es handelt sich um einen geschlossenen Raum, durch welchen die Kinder bei einem Brandfall geschützt ins Freie gelangen, und um Türen, die immer geschlossen sein müssen.

Gleichzeitig waren diverse Arbeiten nötig, wie Malen, die Verlegung neuer Bodenbeläge sowie das Anbringen eines neuen Heizkörpers. Der gesamte Aufwand kommt auf über 80000 Franken zu stehen. Einmal mehr vertrauen Präsidentin Denise Baumann, die übrigen Kommissionsmitglieder sowie Leiterin Patrizia Pinna auf die grosszügigen Freunde der Institution und hoffen, dass dem Kinderhaus ein Teil der Einnahmen zur Kostendeckung in Form von kleinen und grossen Spenden zufliesst.

Ein Sonnensegel erhielt das Kinderhaus von der Krebsliga geschenkt. Beim nächsten sonnigen Tag werden sich die Kinder darunter zum Spielen einfinden.

Hedy Züger

arbon@thurgauerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten