ARBON: Rettung aus dem eisigen Wasser

Das Revier der SLRG ist der See. Nicht nur im Sommer. Wenn Uferpartien gefrieren, lauern andere Gefahren. Seeretter bargen Personen, die eingebrochen sind. Übungshalber.

Drucken
Teilen
Realitätsnahe Übung im Arboner Hafenbecken: Seeretter bergen eine im Eis eingebrochene Person. (Bild: SLRG)

Realitätsnahe Übung im Arboner Hafenbecken: Seeretter bergen eine im Eis eingebrochene Person. (Bild: SLRG)

Ein Szenario, mit dem sich der Seerettungsdienst glücklicherweise nicht oft konfrontiert sieht, sagt Paul Rüegg, Präsident der SLRG-Sektion Arbon. Wenn der Hafen zugefroren ist wie über Tage bis Ende Januar und das Eis trügerisch fest aussieht, könne es schon vorkommen, dass die Tragkraft unterschätzt wird. «Durch die tiefen Wassertemperaturen kühlt der Körper rasch aus. Das kann schnell lebensbedrohlich werden.» Deshalb sollte nie eine nicht durch die Behörden freigegebene Eisfläche betreten werden, mahnt Rüegg. Der Seerettungsdienst nutzte den vorletzten Eistag am Sonntag für eine ungewöhnliche Übung mit der Bergung von Personen, die im Eis eingebrochen sind. Zuvor wurde die Theorie aufgefrischt.

Wenn das Eis plötzlich nicht mehr trägt

Wärmeschutzanzügen zum Trotz stieg der Adrenalinspiegel der Probanden, als sie bei krachendem Eis spürten, dass ein Eintauchen in das kalte Wasser kurz bevor stand. Die Möglichkeiten zur Rettung der Verunglückten konnten realitätsnah geübt werden. Dabei zeigte sich, dass situativ eine Rettung recht schwierig sein kann. Unterstützt wurden die Seeretter von Schwimmern der SLRG. Dank des prächtigen Wetters verfolgten viele Schaulustige beim Hafen die Arbeit des Seerettungsdienstes einmal aus anderer Perspektive. Eindrücklich nahmen die Zaungäste aus nächster Nähe wahr, welche Tücken das Eis birgt. Auch wenn es manchmal locker aussah: die anspruchsvolle Arbeit der Seerettung nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter könne nur dank des Engagements ehrenamtlicher Mitglieder erbracht werden, unterstrich Paul Rüegg. (red)

Seeretter gesucht

Die SLRG-Sektion Arbon sucht Personen, die Interesse an der Seerettungstätigkeit haben. Informationen dazu und Kontakt unter www.slrg-arbon.ch