ARBON: Musik und Stimmung im Heizwerk

Sie setzen Frei- und Ferientage ein, damit ihr Projekt Fahrt aufnehmen kann: Junge Kulturbegeisterte des Vereins Triebwerk richten das Gelände für das erste Heizwerk Festival her. Am Mittwoch geht’s los.

Max Eichenberger
Drucken
Teilen
Der Tank wird zur Bar und erfährt eine Hochdruckreinigung. (Bild: Max Eichenberger)

Der Tank wird zur Bar und erfährt eine Hochdruckreinigung. (Bild: Max Eichenberger)

Max Eichenberger

max.eichenberger

@thurgauerzeitung.ch

Auf dem Areal zwischen neuer Kantonsstrasse und Bahnlinie zur Steinacher Grenze hin geht vom 2. bis 6. August die Post ab. Ein Dutzend Künstler und Musikformationen werden sich auf der Bühne neben den alten Heizöltanks ein Stelldichein geben. Stiller Has wird das Festival am Mittwoch so richtig lancieren. Nach drei Tagen/Abenden Musik und der Slam Show am Donnerstag dazwischen gibt es am Sonntag (10 bis 17 Uhr) einen Designmarkt zum Abschluss, wo sich Labels und Künstler präsentieren werden.

Organisatoren und Helfer sind seit gestern daran, den Platz zu säubern und herzurichten: mit Rechen, Besen und Hochdruckreiniger. Spontan hat auch eine in Arbon stationierte WK-Einheit der Armee mitgeholfen, eine Mauer umzuwerfen. Die Veranstalter, deren Ansporn es ist, der Kultur in Arbon Auftrieb zu geben, erfahren die Wertschätzung verschiedener Dienstleister. Via Saurer-Werk Zwei versorgt die Arbon Energie AG das Festivalareal mit Pfuus. Erschlossen wird das Gelände vom Kreisel bei Swiss Windows über das Aachbrüggli, wo sich der Eingang befindet. Dazwischen steht das von HRS bereitgestellte, von Richner zwischengenutzte Areal als Parkplatz zur Verfügung.

Platz für 800 Besucher – und das Wetter wird gut

Die «Heizwerker» setzen dennoch darauf, dass die meisten auswärtigen Besucher mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Der Bahnhof befindet sich in unmittelbarer Nähe. Die Kapazität des Festivalgeländes liegt bei 800 Besuchern. 30 Helfer werden je in zwei oder drei Schichten im Einsatz stehen. Zudem ist eine Sicherheitsfirma engagiert. Die seit Jahrzehnten leeren Öltanks, die unten aufgeschnitten sind und so parterre Eingänge bieten, werden als Bar und Aufenthaltsraum mit Sitz- und Spielgelegenheit genutzt. Dazu gibt es Food- und Getränkestände, von der Gulaschkanone bis hin zum Vegi- Angebot. Am Freitag wird die Bühne aufgebaut. Die TKB, die Mobiliar, der Lotteriefonds und die Stadt Arbon sponsern das Festival. An einem Regentag im knapp zweistelligen Temperaturbereich wie gestern wünschte man sich, das Heizwerk könnte noch seine alten Dienste leisten. «Zum Festivalstart soll das Wetter wieder gut werden», sind Tim Hasler, Nico Eichenberger und David Maron zuversichtlich. Schon auf das Wochenende hin. Da erhoffen sie sich noch einen kräftigen Schub im Vorverkauf.

Heizwerk Festival, 2.–6. August; alle Angaben zu Line-up, Vorverkauf sowie weitere Informationen unter www.heizwerk-festival.ch