ARBON: Kulturzentrum: Kanton zahlt 200 000 Franken

ARBON. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterstützt die neu gegründete Kulturzentrum Presswerk AG mit einem Beitrag von 200 000 Franken aus dem Lotteriefonds. Der Beitrag ist für die Bühnenbauten vorgesehen.

Merken
Drucken
Teilen
Visualisierung Konzertsaal. (Bild: pd)

Visualisierung Konzertsaal. (Bild: pd)

ARBON. Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterstützt die neu gegründete Kulturzentrum Presswerk AG mit einem Beitrag von 200 000 Franken aus dem Lotteriefonds. Der Beitrag ist für die Bühnenbauten vorgesehen.

Es ist geplant, das historische Presswerk-Gebäude auf dem Areal Saurer WerkZwei in Arbon in Zukunft kulturell zu nutzen. Das Presswerk wird dazu in drei Stockwerkeinheiten aufgeteilt. Zwei dieser Stockwerke möchte die Kulturzentrum Presswerk AG kaufen. Eines soll der Musikschule Arbon zur Verfügung gestellt werden, in der zweiten soll eine Halle für kulturelle Veranstaltungen mit Bühne und Tribüne eingerichtet werden.

Von überregionaler Bedeutung

Für Bühne und Tribüne wird mit Kosten in der Höhe von 682 000 Franken gerechnet. Daran leistet der Kanton einen Beitrag von 200 000 Franken.

Der Regierungsrat ist der Ansicht, dass mit dem Kulturzentrum Presswerk im Oberthurgau ein Veranstaltungsort geschaffen wird, der in vielfältiger Weise genutzt werden kann. Die Halle eigne sich bezüglich Standort und Grösse für kulturelle Anlässe von überregionaler Ausstrahlung, heisst es in einer Mitteilung.

Zwei Bedingungen

Der Beitrag ist an zwei Bedingungen geknüpft. Zum einen muss die Kulturzentrum Presswerk AG dem Kulturamt entweder einen langfristigen Mietvertrag oder einen grundbuchlich gesicherten Vorkaufsvertrag für die Halle vorlegen. Zum andern muss sich die AG bereit erklären, dem Kanton Thurgau bei einem Verkauf der vom Kanton mitfinanzierten Infrastruktur innerhalb der nächsten 15 Jahre den Betrag aus dem Lotteriefonds zurückzuerstatten. (red.)