Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ARBON: Internationale Kaffeerunde

Im «Café International» treffen sich jeden Dienstag Menschen verschiedener Länder und Kulturen zum Austausch. In lockerer Atmosphäre sollen so Deutsch- und Fremdsprachige voneinander lernen.
Gruppenarbeit am Tisch: Eine Ortskarte hilft, die Region besser kennen zu lernen. (Bild: Max Eichenberger)

Gruppenarbeit am Tisch: Eine Ortskarte hilft, die Region besser kennen zu lernen. (Bild: Max Eichenberger)

Bei einem gemeinsamen Kaffee Deutsch lernen? Und dabei mit anderen Kulturen in Kontakt kommen? Die Gelegenheit bietet sich jeden Dienstagnachmittag im «Café International» im Coop-Restaurant. Dann treffen sich Deutsch- und Fremdsprachige aus der Region zum Austausch in lockerer Atmosphäre.

Im nächsten Februar ist das «Café International» zwei Jahre alt. Bollag zieht ein positives Fazit. Anfangs sei das Coop-Restaurant zum Bersten gefüllt gewesen, so viele Interessierte habe es gegeben. Mittlerweilen kämen im Durchschnitt etwa 15 Besucher. Das sei um einiges entspannter, sagt Bollag. «Wir haben gemerkt, dass wir im kleineren Kreis viel besser auf die Bedürfnisse Einzelner eingehen können.» Das Projekt käme bei den Teilnehmenden sehr gut an. Es sei aktuell nicht geplant, das Ganze in Zukunft grösser aufzuziehen. Man habe schon darüber nachgedacht, auch in anderen Coop-Filialen ein «Café International» anzubieten. «Wir lassen das Projekt in der jetzigen Form aber sicher fünf Jahre laufen, bis wir weitere Schritte planen», sagt Bollag.

Die Leiter des Treffs wechseln sich ab. Diese Woche war der pensionierte Lehrer Hans-Jörg Willi an der Reihe. Das Thema: die Novaseta. Willi hat einige anspruchsvolle Fragen zur Novaseta und der Region Arbon vorbereitet, die von den Teilnehmenden selbstständig in Grüppchen erarbeitet werden. Dabei geht es nicht zu sehr um die Fragen selbst, sondern um den Austausch zwischen den deutsch- und fremdsprachigen Teilnehmern. Denn neben dem Ziel der Förderung und Unterstützung der Integration von fremdsprachigen Personen soll der Verein Kontakte zwischen Menschen ­aller Nationen und Kulturen schaffen.

Mit Händen und Füssen und der Übersetzungshilfe auf dem Handy wird miteinander kommuniziert. Wann ist der Bahnhof in Steinach entstanden? Was war früher da, wo heute der «Hamel» steht? Auch das Wissen der Einheimischen zur Region wird geprüft. So kommt es auch vor, dass ein waschechter Arboner eine Antwort zu einer Frage nicht weiss.

Die Teilnahme ist unverbindlich

«Wir wollen bewusst nicht den Eindruck eines Sprachkurses ­hinterlassen», sagt Bollag. Leistungsdruck verspürt hier niemand. Für das Coop-Restaurant als Treffpunkt habe man sich bewusst entschieden. Die Teilnahme sei unverbindlich, jeder komme, so oft er wolle und wann es ihm darum sei. «Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Denn gerade dort liegt das Problem für viele. «Es ist schwer für mich, ohne Deutschkenntnisse eine Arbeit zu finden, ich kann mir auch keinen Sprachkurs leisten», sagt eine Teilnehmerin aus Spanien. Die Moldawierin neben ihr nickt zustimmend. Sie sei froh, dass es dieses Angebot gebe. «Nun, da ich hier wohne, will ich auch etwas über die ­Region wissen und die Leute, die hier leben.» Dieses Interesse sei auch deutlich spürbar. «Wir leisten auch sonst Hilfestellung und unterstützen die Teilnehmer ­gerne bei der Integration», sagt Bollag. Dazu sei der Verein auch im Austausch mit den sozialen Diensten. Der Verein wird von der katholischen und evangelischen Kirche sowie mit Spenden finanziell unterstützt. Die Vereinsmitglieder engagieren sich freiwillig.

Maria Keller

maria.keller@thurgauerzeitung.ch

Hinweis

Das «Café International» findet jeden Dienstagnachmittag von 14 bis 16 Uhr im Coop-Restaurant an der St. Gallerstr. 17 statt. Während der Schulferien und offiziellen Feiertage ist Pause.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.