ARBON: «Film ab» am See

Der Kinosommer ist angebrochen: Während fünf Wochen gibt es in den Quaianlagen unter freiem Himmel 37 Vorstellungen. 200 Besucher sahen sich an der Premiere «La La Land» an.

Drucken
Teilen
Romantische Seekulisse zum Filmvergnügen: Der Fliegerdenkmalplatz in Arbon ist bis zum 20. August ein Freiluftkino. Zum Auftakt war’s kühl und wolkig. (Bilder: Max Eichenberger)

Romantische Seekulisse zum Filmvergnügen: Der Fliegerdenkmalplatz in Arbon ist bis zum 20. August ein Freiluftkino. Zum Auftakt war’s kühl und wolkig. (Bilder: Max Eichenberger)

Vor über dreissig Jahren verlor die Stadt mit dem «Capitol» an der Bahnhofstrasse ihr letztes festes Lichtspielhaus. Open air laufen beim Fliegerdenkmalplatz am See bis 20. August an 37 Abenden, so die Witterung dies zulässt, 31 Filme. Der Auftakt am Freitag war, meteorologisch bedingt, allerdings durchzogen – trotz des sechsfach Oscar-gekrönten Filmmusicals und potenziellen Publikumsmagneten «La La Land». So ganz kalifornisch war das Wetter eben dann doch nicht. Graue Wolken hingen bedrohlich über dem Bodensee. Immerhin entluden sie sich nicht. 200 Besucher liessen sich die Premiere nicht entgehen. Die erfahrenen Open-Air-Kino-Gänger sorgten vor: Mit Decken und Sitzkissen ausgestattet, wappnet man sich gegen die Kühle, die spätestens nach der Pause um die Beine schliert.

Die lauen Sommerabende kommen wieder

Trotz Palmen, Lichtergirlanden, romantischer Seekulisse in der Dämmerung und einladender Lounge: Noch blieb der grosse Run um die Tische mit Kerzenlicht aus. Da war’s die beiden nächsten Kinoabende schon belebter. Und die lauen Sommerabende kommen wieder. Wer «La La Land» verpasst hat, hat noch zwei Gelegenheiten, sich das Filmmusical anzusehen: Am 29. Juli und am 19. August wird Damien Chazelles Kassenschlager noch zweimal gezeigt. Heute Montag wird Petra Volpe, Regisseurin des Dialeketfilms «Die göttliche Ordnung», der sich mit dem Frauenstimmrecht auseinandersetzt, live in Arbon zu Gast sein. Auch Beat Schlatter, ein alter Bekannter in Arbon, erwarten die Veranstalter zu ihrem Sommerkino wieder: am 28. Juli, wenn die Komödie «Flitzer» als Vorpremiere angesagt ist. (me)