Arbon Energie erhöht die Strompreise

ARBON. Privat- und Gewerbekunden in Arbon müssen nächstes Jahr mehr bezahlen. Der Strom wird um sechs bis acht Prozent teurer. So muss ein Vier-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 4500 Kilowattstunden 80 Franken monatlich aufwenden. Das sind sechs Franken mehr als bisher.

Drucken
Teilen

ARBON. Privat- und Gewerbekunden in Arbon müssen nächstes Jahr mehr bezahlen. Der Strom wird um sechs bis acht Prozent teurer. So muss ein Vier-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 4500 Kilowattstunden 80 Franken monatlich aufwenden. Das sind sechs Franken mehr als bisher. Für einen Betrieb mit einem Bezug von 30 Megawattstunden und 15 Kilowatt steigt der monatliche Strompreis auf 535 Franken an.

Grund dafür seien unbeeinflussbare Abgaben und Kosten, teilte die Arbon Energie AG gestern mit. Dazu zählen höhere gesetzliche Abgaben, vorgelagerte Netzkosten und angepasste Netznutzungstarife. So wird die kostendeckende Einspeisevergütung, eine Abgabe zur Subventionierung von Strom aus erneuerbaren Energien, um 20 Prozent erhöht. Die Preise für das vorgelagerte Netz steigen um 4,4 Prozent. Weitere Abgaben werden für den Gewässerschutz, für das Gemeinwesen und für die Konzessionen erhoben. (red.)