ARBON: Claro zügelt über die Gasse

Fair-Trade hat eine lange Tradition. Jetzt setzt der Verein Claro-Laden auf ein grösseres Lokal mit erweitertem Sortiment.

Drucken
Teilen
Alte Drogeriegestelle werden mit Artikeln bestückt. (Bild: Max Eichenberger)

Alte Drogeriegestelle werden mit Artikeln bestückt. (Bild: Max Eichenberger)

Am 2. Dezember öffnet sich die Tür zum neuen Laden an der Metzgergasse 7 vis-à-vis dem heutigen Lokal. Dass im Posthof früher eine Drogerie war, sieht man noch an den alten Holzgestellen. Hier präsentiert der Claro-Laden künftig seine grosse Auswahl an Fair-Trade-Produkten: Lebensmittel wie Kaffee und Tee, Quinoa, Reis, Öle, Gewürze, Honig und Schokolade. Aber auch Kosmetik und Reinigungsmittel zum Nachfüllen. Im Sortiment finden sich Schals, Mützen, Schmuck, Taschen und Geschenkideen: Spiele, Kerzen, Sterne und Malkreiden. Als Attraktion stellt Eva Michaela Fröhli ihre Strickkollektion «Sandbreite Strick» vor. Die Modedesignerin hat eine vielfältige Kollektion entworfen, die sie in Peru zu modischen Strickwaren aus Naturmaterialien verarbeiten lässt. (red)