Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ARBON: Beiträge werden künftig verdoppelt

Seit dem letzten Mittwoch ist Arbon Mitglied des Kulturpools Oberthurgau. Der Stadtrat hat den Beitritt bereits im Dezember beschlossen. Zum «Kulturbatzen» der Stadt kommt ein Beitrag des Kantons in gleicher Höhe.

Die Stadt Arbon tritt dem Kulturpool Oberthurgau bei und bekennt sich so zur kommunalen Zusammenarbeit. Kulturschaffende müssen nicht mehr einen separaten Antrag an die Stadt und den Kanton, sondern nur noch ein Gesuch an den Kulturpool stellen. Den Beitritt zum Kulturpool Oberthurgau hat der Stadtrat bereits am 18. Dezember beschlossen. Die offizielle Aufnahme erfolgte am 7. Februar an einer Vorstandssitzung des Kulturpools. Für die Förderung regionaler kultureller Vorhaben sind im Kanton Thurgau die regionalen Kulturpools zuständig. Sie unterstützen Einzelveranstaltungen und Veranstaltungsreihen mit lokaler beziehungsweise regionaler Ausrichtung. Der Kanton beteiligt sich finanziell an den regionalen Kulturpools und verdoppelt die Beiträge der Mitgliedsgemeinden mit Mitteln aus dem Lotteriefonds.

Ziel ist die Stärkung der regionalen Kultur

Dem 2013 gegründeten Kulturpool Oberthurgau gehören neben Arbon die Gemeinden Amriswil,

Egnach, Hefenhofen, Romanshorn, Salmsach und Uttwil an. Die Vorteile einer Mitgliedschaft

bestehen unter anderem darin, dass für die einzelnen Gesuche eine sachkundige Beurteilung nach klaren Richtlinien vorgenommen wird. Das gewährleistet Qualität und Kontinuität. Zudem

wird das Bewusstsein für regionale Kultur gestärkt. Mit der Verdoppelung der Beiträge durch den Kanton stehen mehr Mittel für regionale Kulturförderung zur Verfügung. Aus diesen Gründen hat sich der Stadtrat für einen Beitritt zum Kulturpool Oberthurgau entschieden.

Stadtkasse wird nicht zusätzlich belastet

Der Beitrag von derzeit zwei Franken pro Einwohner wird innerhalb des zur Verfügung stehenden Globalbudgets für den gesamten Bereich Kulturförderung abgedeckt und belastet deshalb die Arboner Stadtkasse nicht zusätzlich. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.