Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ARBON: 100 Jahre und immer noch am Ball

Der Tennisclub feiert morgen Jubiläum. Der Club wurde im Hotel Baer von 17 Mitgliedern gegründet und profitierte am Anfang von einer Firmenpleite. Heute zählt er rund 200 Aktive.
Bild des ersten Tennisplatzes der Stickereiwerke neben den Chalethäusern. (Bild: Archiv Historisches Museum Arbon)

Bild des ersten Tennisplatzes der Stickereiwerke neben den Chalethäusern. (Bild: Archiv Historisches Museum Arbon)

Die Geschichte des Tennisclubs ist auch ein Stück Stadtgeschichte. Sie begann allerdings in England, wo ein junger Arboner neben der Sprache auch das Tennisspiel kennen lernte. Er war 1917 einer der Initianten der Vereinsgründung. Hinter der St.-Galler-Strasse, zwischen Novaseta und Hamel, hatten die damaligen Stickereiwerke für ihr Personal einen Tennisplatz erstellt. Als das Unternehmen während des Ersten Weltkriegs und als Folge der Stickereikrise den Betrieb einstellen musste, reagierten vom Tennissport begeisterte Arboner und übernahmen den Sandplatz mietweise.

In Bürglen bestand bereits ein Jahr früher ein Tennisclub, und auf die Arboner Gründung hin wurden im ganzen Kanton weitere Tennisvereine Schlag auf Schlag ins Leben gerufen.

Erster eigener Platz im Bergli-Quartier

Seinen ersten eigenen Tennisplatz baute der Club im Bergli und betrieb ihn ab 1928 bis 1995. Da die Mittel und die Mitglieder eine Zeit lang rückläufig waren, setzten dort in den 1930er-Jahren vier Aktive ihre Sommerferien für die Erneuerung der durchgerosteten Zäune ein. 1951 konnte ein «richtiges Klubhaus» und 1953 der dritte Spielplatz gebaut werden, wie den Protokollen zu entnehmen ist. Bei der Gründungsversammlung am 11. Juli 1917 im Hotel Baer, am Standort des Hotels Metropol, traten dem Tennisclub 17 Mitglieder bei, darunter «zehn Fräulein und eine Frau». Ther Ries - der junge Mann aus England - liess sich zum ersten Präsidenten wählen. Heute präsidiert Jonas Niggli den Tennisclub mit 200 Frauen und Männern, 15 Junioren sowie 30 bis 40 Schülern. Von 1991 bis 1996 stand Irene Bandle als bisher einzige Präsidentin dem Verein vor. In dieser Zeit wurde im Baurecht der Stadt die neue Anlage im Buchhorn mit fünf Plätzen erstellt. Die Ortsverwaltung hatte zu dieser Lösung Hand geboten, und die Stimmbürger hiessen die Umzonung gut.

Hedy Züger

arbon@thurgauerzeitung.ch

Hinweis

Im Buchhorn finden an diesem Wochenende die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Tennisclubs statt. Die GV mit 250 Personen findet in einem Festzelt statt. Zwischen 14 und 17 Uhr lädt der Verein zu einem Spiel- und Spassnachmittag ein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.