Arbeit gerne geleistet

«Wir hatten Freude, mit jungen Leuten zu arbeiten, und wir haben die Arbeit im Kinderhaus gerne geleistet», konstatieren Heidi und Werner Feuerle. Geändert habe sich, dass früher viel mehr Kinder zu 100 Prozent aufgenommen wurden, heute seien fast alle «Teilzeiter».

Drucken
Teilen

«Wir hatten Freude, mit jungen Leuten zu arbeiten, und wir haben die Arbeit im Kinderhaus gerne geleistet», konstatieren Heidi und Werner Feuerle. Geändert habe sich, dass früher viel mehr Kinder zu 100 Prozent aufgenommen wurden, heute seien fast alle «Teilzeiter». Das Kinderhaus bekomme auch den Wandel, weg von industriellen Arbeitsplätzen, hin zum Dienstleistungssektor, zu spüren: Eltern gehen später zur Arbeit, weniger Kinder als 1987 werden schon vor 7 Uhr hergebracht. Verändert hat sich die Ausbildung Fachrichtung Kinderbetreuung. Die Lernenden müssen intensiver betreut werden, sie müssen mehr schriftliche Arbeiten ausführen und es sind mehr Gespräche mit ihnen gefordert. Entsprechend sind sie weniger im Betrieb und fast doppelt so lange in der Schule. «Es muss ausserdem viel dokumentiert werden», bemerkt Werner Feuerle. (hz)

Aktuelle Nachrichten