Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

April – dann Vorfrühling

Auch die vor uns liegende Woche bringt mit Nordwestwinden bis am Donnerstag immer wieder feuchte Pakete ins Bodenseegebiet und den Thurgau. Diese Situation führt zu reichlich Wolken, mit kurzen sonnigen Aufhellungen, dann wieder kurzen Schneeschauern.
Christoph Frauenfelder

Auch die vor uns liegende Woche bringt mit Nordwestwinden bis am Donnerstag immer wieder feuchte Pakete ins Bodenseegebiet und den Thurgau. Diese Situation führt zu reichlich Wolken, mit kurzen sonnigen Aufhellungen, dann wieder kurzen Schneeschauern. Der Schnee bleibt aber im Unterland nicht liegen. Es handelt sich um das für diese Jahreszeit typische Aprilwetter. Weil die Sonne mehr Strahlkraft besitzt, wird die Erdoberfläche immer mehr aufgewärmt. Dies führt zu Thermik und typischem Schauerwetter im raschen Wechsel mit Sonne und kurzen Niederschlägen. Vereinzelt sind erste Frühlingsgewitter möglich. Die Temperaturen liegen am Morgen um null Grad, tagsüber bei etwa fünf Grad. Erste Anzeichen für einen Anlauf Richtung Frühling stehen am Wochenende bevor. Dann scheint oft die Sonne und die Temperaturen klettern bis auf zehn Grad.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.