Anwohnerin befürchtet Entsorgung zu Unzeiten

Dass im nächsten Jahr 20 000 Franken in drei weitere Unterflurcontainer (UFC) investiert werden sollen, stiess einer Anwohnerin der Bahnhofstrasse übel auf. In der Nähe, wo der erste UFC gebaut worden ist, befindet sich seit 1988 eine Glassammelstelle.

Drucken
Teilen

Dass im nächsten Jahr 20 000 Franken in drei weitere Unterflurcontainer (UFC) investiert werden sollen, stiess einer Anwohnerin der Bahnhofstrasse übel auf. In der Nähe, wo der erste UFC gebaut worden ist, befindet sich seit 1988 eine Glassammelstelle. Die Lärmbelästigung sei gross, die Entsorgungszeiten würden nicht eingehalten und die Verbesserungsmassnahmen, die ihr vor über zwanzig Jahren zugesichert worden waren, seien nie umgesetzt worden, sagte die Votantin. Sie stellte den Antrag, dass das für die UFC veranschlagte Geld zur Behebung der Mängel beim Glascontainer eingesetzt werde. Ihr Antrag blieb chancenlos. Gemeindepräsident Andreas Opprecht versprach jedoch, dass die Behörde das Anliegen aufgreife und Massnahmen prüfe. (hab)