Anvisieren, schiessen, treffen

29 Nachwuchsschützen massen sich beim Schülerschiessen in der Schiessanlage Tälisberg. Zwölf Schüler machten dabei ihre erste Begegnung mit dem Sportgerät.

Rudolf Käser
Drucken
Teilen
Die Neuschützen sind auf die Hilfe der Leiter angewiesen. (Bild: Rudolf Käser)

Die Neuschützen sind auf die Hilfe der Leiter angewiesen. (Bild: Rudolf Käser)

ROGGWIL. Seit einigen Jahren gehen die Tälischützen Arbon-Roggwil und die Sportschützen Arbon in der Nachwuchsförderung gemeinsame Wege. Das zahlt sich aus, wie die Erfolge der vergangenen Jahre beweisen. Das schöne Wetter am Samstag lud geradezu ein, um erste Bekanntschaft mit der Schiessanlage und den Sportgeräten zu machen. Noch etwas schüchtern, oft in Begleitung der Eltern, erschienen am Samstag 10- bis 18-Jährige in der Schiessanlage.

Vier Jugend- und Sportleiter weisen die beiden Vereine zusammen auf. «Unsere Erfolge in den vergangenen Jahren dürfen sich sehen lassen», vermerkt Nachwuchsleiter Michael Allenspach mit berechtigtem Stolz. Die jungen Schützen können durchaus auf grosse Vorbilder wie etwa die Geschwister Brühlmann hinaufblicken.

Die Schüler konnten drei Programme ausprobieren. Sie schnupperten in die 10- und 50- Meter-Distanzen mit dem Kleinkalibergewehr sowie über 300 Meter mit dem Sturmgewehr 91 hinein. Man mache dies, weil durch das breite Angebot an Aktivitäten für Jugendliche der Konkurrenzkampf gross sei. Sicht- und hörbar hatten die jungen Schützen ihren Spass. Sie gaben sich alle Mühe, möglichst genau ins Ziel zu treffen. Zwölf erstmalige Teilnehmer bedeuteten für die Veranstalter eine gute Bilanz.

Natürlich erhoffe man sich, dass einige der Schnuppernden in einen der beiden Vereine kommen und den gemeinsamen Nachwuchskurs besuchen werden, sagen Stephanie Müller und Michael Allenspach. Die Kurse finden jeweils einmal pro Woche statt und beginnen ab 24. März. Näheres ist auf der Webseite www.taelischuetzen.ch zu erfahren.

Die Neuschützin Naomi Goti ist auf die Hilfe des Leiters angewiesen. (Bild: Rudolf Käser)

Die Neuschützin Naomi Goti ist auf die Hilfe des Leiters angewiesen. (Bild: Rudolf Käser)

Aktuelle Nachrichten