Anschluss an Arbon ist Thema

Der Verein Spitex Roggwil-Berg erwägt eine Fusion mit der Arboner Organisation. Unter anderem, weil die Betriebsleiterin bald pensioniert wird.

Rolf Hauser
Drucken
Teilen

ROGGWIL. Die Mitarbeiterinnen leisteten 2014 rund 3000 Pflege- und 4000 Stunden hauswirtschaftliche Einsätze. Das berichtete Monika Bühler an der Hauptversammlung des Vereins, dem sie seit 25 Jahren vorsteht.

Tarif leicht angepasst

Die Crew des Rotkreuzfahrdienstes legte über 15 000 Kilometer zurück. Die Tariferhöhung für hauswirtschaftliche Leistungen von 25 auf 28 Franken pro Stunde für Mitglieder und von 30 auf 35 Franken für Nichtmitglieder wurde genehmigt. Neben Monika Bühler stellen sich Regula Daepp, Kassierin, und Rolf Hauser, Vizepräsident und Aktuar, weiter zur Verfügung. Regina Helfenberger und Elsbeth Frauchiger sind als Gemeindevertreterinnen im Vorstand. Monika Bühler informierte über eine allfällige Fusion mit der Spitex Regio Arbon. Erste Gespräche haben stattgefunden.

Weichen für Zukunft stellen

Verschiedene Gründe, wie die bevorstehende Pensionierung der Betriebsleiterin, der Präsidentin und langjähriger Mitarbeiterinnen sowie die stetig steigenden Anforderungen und Vorgaben im Gesundheitswesen zwingen den Verein, rechtzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

Aktuelle Nachrichten