Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Amriswiler Zeitreise

Vor kurzem habe ich mich auf eine Zeitreise begeben. Diese startete im Jahr 1850 auf www.map.geo.admin.ch. Auf beeindruckende Art und Weise konnte ich die flächenmässige Entwicklung von Amriswil veranschaulicht bekommen.
Sandra Reinhart

Vor kurzem habe ich mich auf eine Zeitreise begeben. Diese startete im Jahr 1850 auf www.map.geo.admin.ch. Auf beeindruckende Art und Weise konnte ich die flächenmässige Entwicklung von Amriswil veranschaulicht bekommen. In etwa 20-Jahr-Schritten verfolgte ich den Rückgang von Kulturland und die Zunahme der überbauten Fläche auf den Karten im Internet. Der Anfang der Reise hat mich beeindruckt: Aus wenigen Häusern wurde ein stattliches Dorf, der Anschluss an die Eisenbahn wurde verwirklicht, Wachstum und Industrie folgten, das Siedlungsgebiet wurde erweitert.

Die letzten Jahrzehnte dieser Zeitreise empfand ich allerdings als recht beängstigend: Innert weniger Jahre wurde enorm viel Land verbaut; bestes Kulturland musste Einkaufsläden, Parkplätzen und Einfamilienhäusern weichen. Amriswil ist ein ländliches Städtlein, wo auch Landwirtschaft Platz haben muss. Sie dient nicht nur dem Anbau von Nahrungsmitteln, sondern ist auch Teil eines schönen und wertvollen Naherholungsgebietes. Ich bin zuversichtlich, dass die neuen Richtpläne eine wichtige Grundlage schaffen, damit das auch in Zukunft so bleiben kann. Machen auch Sie sich auf diese Zeitreise im Internet – sie ist beeindruckend!

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.