Amriswil wagt sich wieder aufs Eis

Die vierte Auflage von «Amriswil on Ice» ist in Vorbereitung. Am 27. November wird Stéphane Lambiel die neue Saison eröffnen. Veränderungen gibt es vor allem in der Gastronomie und bei der Gestaltung des Adventsmarktes.

Rita Kohn
Merken
Drucken
Teilen
Das OK von «Amriswil on Ice» steckt mitten in den Vorbereitungen für die vierte Auflage der Eisarena auf dem Marktplatz. (Bild: Rita Kohn)

Das OK von «Amriswil on Ice» steckt mitten in den Vorbereitungen für die vierte Auflage der Eisarena auf dem Marktplatz. (Bild: Rita Kohn)

AMRISWIL. Während für die Amriswilerinnen und Amriswiler gerade die Badesaison so richtig losgeht, beschäftigen sich Karl Spiess und sein OK mit eisigen Temperaturen. «<Amriswil on Ice> findet dieses Jahr wieder statt», sagt Karl Spiess. Damit lässt er die Herzen der heimischen Schlittschuh-Fans höher schlagen. Denn die mobile Eisarena auf dem Marktplatz steht nur jeden zweiten Winter zur Verfügung.

Nachdem die drei bisherigen Durchführungen von «Amriswil on Ice» stets erfolgreich waren, hat der Stadtrat für eine vierte Auflage grünes Licht gegeben, so dass das OK sich an die Arbeit machen konnte. «In vielem können wir auf Bewährtes zurückgreifen», sagt Karl Spiess. Seit der ersten Auflage gab es stets leichte Modifikationen, nun ist «Amriswil on Ice» an einem guten Punkt angelangt.

Neue Gastronomie

Die grösste Änderung steht im Bereich der Gastronomie an. Das Zelt soll um zwei Meter breiter werden, erklärt Karl Spiess. Das kommt vor allem dem Mittelgang zugute, der selbst bei vollbesetzten Tischen noch passierbar bleibt. Auch ist ein neues Gastroteam im Einsatz. «Wir konnten Erlen Golf für den Innenbereich gewinnen. Den Aussenbereich wird wieder das Siebenschläfer-Team übernehmen», sagt Gastro-Chef Renato Menegola. Für das Team des Golf-Restaurants sei der Einsatz bei «Amriswil on Ice» ideal. Im Winter sei das Golfrestaurant nicht in Betrieb. Deshalb könnte genügend Personal für die Aufgabe in der Eisarena bereitgestellt werden.

Renato Menegola betont, dass das neue Gastrokonzept den Bedürfnissen der Besucherinnen und Besucher entgegenkomme. Es würden weiterhin einfachere, dazu aber auch raffiniertere Menus angeboten. Besonders bei Kunden-Events wird oft nach etwas raffinierterer Küche gefragt. Gastregion ist erneut Savognin, das dem Gastrozelt auch ein Gesicht geben wird.

Nachfrage bereits da

Die Nachfrage von Firmen und Vereinen nach einer Reservation in der Festwirtschaft und auf der Eisbahn ist laut Karl Spiess bereits rege. Roland Walter von der Thurgauer Kantonalbank, die erneut als Hauptsponsorin auftritt, bestätigt das. Auch sie seien bereits dabei, verschiedene Events im Umfeld von «Amriswil on Ice» zu planen.

Doch nicht nur was die Festwirtschaft betrifft, sondern auch was das Eisfeld betrifft, ist die Nachfrage gross. Bereits angekündigt haben sich die Stadtharmonie und die Vereinigung der Amriswiler Fachgeschäfte. Sie wollen Anlässe auf dem Eis durchführen. Ebenso hat das EZO Interesse an einer erneuten Zusammenarbeit bekundet, und auch der HC Thurgau möchte die Eisarena für einen Auftritt nutzen.

Adventsmarkt integrieren

Besser integriert wird der Adventsmarkt. Die Häuschen und Stände werden im Eingangsbereich zur Eisbahn stehen und damit besser in «Amriswil on Ice» integriert sein. Es soll für Aussteller möglich sein, Stände für ein bis drei Tage zu mieten. Stattfinden wird der Adventsmarkt am Eröffnungswochenende.