AMRISWIL: Märchen aus dem Wasserschloss

Daniela Angehrn und Denyse Högger-Siegrist sind diesen Museumssonntag zu Gast im Ortsmuseum. Es gibt Geschichten, Sagen und Leckereien.

Merken
Drucken
Teilen
Wer Lust hat, darf am Museumssonntag im Ortsmuseum mit Daniela Angehrn (l.) und Denyse Högger, passend zur Geschichte mit Prinzessin Mila, Grimassen ausmalen und am Schluss mit nach Hause nehmen. (Bild: PD)

Wer Lust hat, darf am Museumssonntag im Ortsmuseum mit Daniela Angehrn (l.) und Denyse Högger, passend zur Geschichte mit Prinzessin Mila, Grimassen ausmalen und am Schluss mit nach Hause nehmen. (Bild: PD)

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt es am Museums-sonntag vom 3. Dezember neue spannende Märchen, Geschichten und Sagen im Ortsmuseum zu hören und mitzuerleben. Und weil Advent ist, gibt es dazu warme und kalte Getränke und natürlich Nüsse und Mandarinen und weitere Leckereien dazu, und alles bei Kerzenlicht.

Zudem: Wer wissen möchte, weshalb im Schloss Hagenwil eines Nachts plötzlich das Licht angegangen oder eine Vase einfach umgefallen ist, das erfahren die Besucher von zwei Frauen, die das wissen, weil sie es selber erlebt haben. Die eine ist in Hagenwil aufgewachsen und arbeitet im sagenumwobenen Wasserschloss. Es ist Daniela Angehrn, die Tochter von Alfons und Anne Marie Angehrn. Wenn sie Geschichten über das Schloss erzählt, ist sie ganz quirlig und fast ein wenig aufgeregt. Und genau so trägt sie die Geschichten ins Publikum. Geschichten und auch Gedichte schrieb die 31-jährige Daniela schon als Kind. Die Zweite ist ihre Schwägerin Denyse Högger-Siegrist, Schneiderin und kreative Zeichnerin und Malerin. Mit ihr zusammen hatte Daniela Angehrn das kleine Werk von der «Prinzessin Mila und de schönschti Plätz im Königsriich» als Bilderbuch herausgegeben. Die Erzählungen mit den beiden Frauen beginnt um 14 Uhr. Der Eintritt ins Ortsmuseum, das von 13.30 bis 16.30 Uhr geöffnet hat, ist wie immer kostenlos. (red)