Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AMRISWIL: Kunstvolle Unterhosen und BHs

Es war ein Abend mit viel Prominenz in den Hallen der Firma ISA Bodywear. Gut 150 Besucher fanden sich ein zur Vernissage mit Bildern von Aurelio Wettstein. Einzelne sind auch auf Unterwäsche zu haben.
Charlotte Kehl
Andreas Sallmann, Danica Aline Wucher und Aurelio Wettstein mit dem Bild «Erotic», das auch Motiv auf Bodywear ist. (Bild: Charlotte Kehl)

Andreas Sallmann, Danica Aline Wucher und Aurelio Wettstein mit dem Bild «Erotic», das auch Motiv auf Bodywear ist. (Bild: Charlotte Kehl)

Charlotte Kehl

amriswil@thurgauerzeitung.ch

Er beherrscht verschiedene Maltechniken, mit verschiedenen Materialien, gerne in leuchtenden Farben, ist aber auch zu sanften und dunklen Tönen fähig. Aurelio Wettstein scheut sich nicht, Neues und Ungewohntes auszuprobieren und ist damit erfolgreich. Vor zwei Jahren begann der ehemalige Personalchef der Bina Bischofszell mit der Bilderserie «Energie», liess sich auf seinen Reisen zu Sprache, Farben und Formen inspirieren und setzte dies in 35 unterschiedlichen Bildern und knackigen Texten um. Das Resultat war am Wochenende in der Sallmann AG Amriswil zu bewundern – aber nicht nur das.

«Kunscht goot a d’Wösch», brachte es Madeleine Rickenbach in ihren Grussworten vom Stadtrat Amriswil auf den Punkt. Aurelio Wettsteins Kunst sei energiegeladen und trotzdem auch ruhig und feinfühlig – passend zum originellen und weltweit erfolgreichen Marketingstil von Andreas Sallmann, meinte die Stadträtin.

«Eigentlich ist jedes Stück ein Unikat»

«Es war im November bei einem Treffen der Rotarier im Schloss Hagenwil», erzählte Andreas Sallmann, «als mir Aurelio von seinen neuen Arbeiten berichtete. Also gut, ich mache Unterhosen daraus», schlug er vor und Aurelio Wettstein ein.

Das Resultat ist «Kunst am Slip». Zusammen mit der Designerin Danica Aline Wucher wurden in den letzten Wochen aus sechs Bildern Slips, Boxershorts, BHs, Pyjamas mit viel Handarbeit hergestellt. «Eigentlich ist jedes Stück ein Unikat», meinte Sallmann. «Nicht jedes Bild eignet sich.» Es brauche das geübte Auge des fähigen Designers. «Die Produkte haben meine persönlichen Erwartungen übertroffen», sagte Danica Aline Wucher erfreut. Sie war von Anfang an von der Idee begeistert und nun sehr zufrieden. Ein strahlender und dankbarer Aurelio Wettstein durfte das allererste Pyjama als Geschenk entgegennehmen.

Andreas Laszlo ist verantwortlich für das Design und den Druck des Ausstellungskatalogs. «Aurelio und ich haben schon früher gut und gerne zusammengearbeitet. Es ist eine schöne Herausforderung, die richtige Farbgebung, die Dynamik und den Ausdruck aufs Papier zu übertragen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.