Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AMRISWIL: Kampfansage an die kulinarische Langweile

Lange fanden sich nur vereinzelte Gäste im Jun Garden ein. Dank eines neuen Mittagsbuffets hat sich die Zahl innert kurzer Zeit verdoppelt. Geschenke zeugen von der Zufriedenheit der Kunden.
Tobias.bolli@thurgauerzeitung.ch
La Kuoc Cuong mit seiner Ehefrau neben dem Mittagsbuffet im Jun Garden. (Bild: Tobias Bolli)

La Kuoc Cuong mit seiner Ehefrau neben dem Mittagsbuffet im Jun Garden. (Bild: Tobias Bolli)

In der Nähe verkündet ein Glockenschlag die erste Mittags- stunde. Trotzdem sitzen im Jun Garden immer noch Gäste. Nicht weniger als zehn, und sie lassen es sich schmecken. Für den Inhaber des asiatischen Restaurants ist das eine erfreuliche Sache – ein markanter Sprung im Vergleich mit den Zuständen noch vor wenigen Wochen. Fünf Gäste, höchstens zehn, habe er an einem durchschnittlichen Tag begrüssen können, sagt La Kuoc Cuong.

Der aus Thailand stammende Koch ist sich wirtschaftliche Schwierigkeiten gewohnt. «Schon immer haben wir zu kämpfen gehabt.» Noch verschärft wurde die Lage durch den Wegfall sämtlicher restauranteigener Parkplätze. Sie mussten dem Ausbau der angrenzenden Weinfelderstrasse weichen. Im Bestreben, zusätzliche Gäste anzulocken, hat La Kuoc Cuong vor zwei Monaten ein neues Mittagsbuffet eingeführt.

Tag für Tag eine neue Überraschung

Reiskugeln mit Gemüse, Fisch mit Lemonsauce und Tofu mit Ingwer stehen jetzt zur Auswahl. Der freundlich lächelnde Mann, dem in dieser Hinsicht höchstens der hauseigene Buddha Konkurrenz macht, will mit dem Buffet eine schnelle Verpflegung ermöglichen und dem Zeitgeist damit ein Stück weit entgegenkommen. Vor allem junge Leute griffen aus einem tatsächlichen oder vermeintlichen Zeitmangel gerne auf schnelle Optionen zurück, weiss La Kuoc Cuong. En passant holten sie sich beim Kebabstand einen Döner oder verpflegten sich bei Mc Donald’s. Nur wenige seien gewillt, für das Essen etwas Wartezeit in Kauf zu nehmen. Ein Blick zeigt, dass sich gerade vier junge Frauen am Buffet verlustieren. Das neue Jun-Garden-Konzept scheint aufzugehen.

«Wichtig ist für mich, dass es den Leuten nie langweilig wird», verrät La. Das Angebot wechselt deshalb ständig, die Gäste sollen jeden Tag aufs Neue überrascht werden. Obschon er das Buffet nicht beworben hat, könne er neuerdings mit 15 bis 20 Gästen täglich rechnen. So müssen bisweilen auch die Kinder des Ehepaars mobilisiert werden, um den Eltern zur Hand zu gehen.

Das Wohlbefinden der Gäste ist wichtig

La kam 1998 in die Schweiz und arbeitete zunächst einige Jahre im «Goldenen Drachen» in St. Gallen. Bevor er im Jahr 2002 sein eigenes asiatisches Restaurant gründete, war er einige Zeit in einem Paketzentrum der Post tätig. «Die immer gleichen Handbewegungen waren allerdings etwas langweilig für mich», bekennt La freimütig.

Neben der Zubereitung möglichst frischer und gesunder Gerichte steht für La die Beziehung zu den Gästen im Vordergrund. «Ich will nicht, dass sich die Leute nur wie Kunden fühlen.» Es gehe um mehr als einen blossen Geldtransfer. «Jeder Gast soll wie ein Freund behandelt werden und sich im Jun Garden möglichst wie zu Hause fühlen.»

Etwa die Hälfte der Besucherinnen und Besucher kann La zu den Stammgästen zählen. Dass sich diese dem Lokal verbunden fühlen, bezeugen mitgebrachte Geschenke, die nun zum Mobiliar gehören. Der knallrote chine- sische Glücksknoten neben der Theke ist zum Beispiel ein Mitbringsel von Heidi Grau, der Gemeindepräsidentin von Zihlschlacht-Sitterdorf. Eine Drachenfigur, die neben dem Buddha Aufstellung genommen hat, ist ebenfalls einem zufriedenen Stammgast zu verdanken.

Tobias Bolli

tobias.bolli@thurgauerzeitung.ch

www.jungarden.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.