AMRISWIL: Hürde genommen

Zum ersten Mal fand auf dem Sandplatz eine Qualifikationsrunde statt. Die Reiterelite war voll des Lobes.

Rita Kohn
Drucken
Teilen
Das Publikum ist dem Geschehen auf dem Feld durch den Sandplatz nähergekommen. (Bilder: Reto Martin)

Das Publikum ist dem Geschehen auf dem Feld durch den Sandplatz nähergekommen. (Bilder: Reto Martin)

Rita Kohn

rita.kohn@thurgauerzeitung.ch

Nach dem Test im vergangenen Jahr wagte das Osterspringen-OK den Sprung und bewarb sich wieder für eine Qualifikationsrunde der Schweizer Meisterschaft und des Cups. Mit Erfolg. So stand am Ostermontag erneut ein spektakulärer Grandprix auf dem Programm: Dazu hatte sich nahezu die gesamte Elite des Schweizer Springsports gemeldet.

«Wir haben mit dem Sandplatz die besten Voraussetzungen geschaffen, um Prüfungen auf dem höchsten Niveau durchführen zu können», sagte OK-Präsident Stefan Kuhn. Gerade in diesem Jahr, in dem die Witterungsbedingungen bis kurz vor dem Anlass schwierig waren, hätte der Rasenplatz den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung machen können. So aber konnte am Ostermontag bei idealen Bedingungen gesprungen werden.

Positive Rückmeldungen gab es auch von den Gästen, die die verschiedenen Prüfungen mitverfolgten. Der etwas kleinere Platz sei übersichtlicher, hiess es da. Das Publikum dankte es den Organisatoren mit einem grossen Aufmarsch. Besonders der auf die Familien zugeschnittene Ostermontag konnte punkten: Das in der Turnhalle Egelmoos stattfindende Kinderprogramm fand bei den kleinen Gästen wie bei deren Eltern grossen Gefallen.

Dass sich das Osterspringen nicht nur bei den Pferdesportlern zum festen Termin in der Agenda entwickelt hat, zeigte das Treffen der Ehrengäste am späten Montagvormittag. Sponsoren, Politiker und weitere Gäste, die zum Gelingen des Osterspringens beitragen, trafen sich zum Austausch und liessen sich von der Leistungsfähigkeit der Organisatoren überzeugen.