Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

AMRISWIL: Der Bauer, der fremdgeht

Das Kolpingtheater bringt das Stück «Der fidele Strohwitwer» auf die Bühne. Heute beginnt der Vorverkauf.
Manuel Nagel
Die Akteure des Kolpingtheaters proben bereits auf der Bühne im Sonnenberg. (Bild: Manuel Nagel)

Die Akteure des Kolpingtheaters proben bereits auf der Bühne im Sonnenberg. (Bild: Manuel Nagel)

AMRISWIL. «Wir holen uns hier im Sonnenberg den letzten Schliff», raunt Regisseur Pius Jäckle, während seine zwei Töchter Daniela und Andrea auf der Bühne die gehörnte Ehefrau des Bauern Viktor und deren Tochter geben.

Vergangene Woche wurden die Proben vom Stefanshöfli in die Mehrzweckhalle verlegt, wo am 28. und 29. Oktober das Kolpingtheater dreimal auftritt.

«Der fidele Strohwitwer» wird in einer Dialektfassung gespielt, und das Lustspiel von Centa Schneider macht während der Probe ebenfalls Lust auf mehr.

«Spürt ihr, wie es hier auf der Originalbühne besser läuft?», fragt Regisseur Jäckle sein Ensemble. Der Text sitzt noch nicht bei allen gleich gut, doch die Atmosphäre während der Probe ist ungezwungen – eine Mischung aus Professionalität und Lockerheit. Es wird ab und zu auch ein Schlückchen Wein getrunken und ein Blick ins Heft mit den Dialogen geworfen, bis der nächste Einsatz wieder ansteht.

Ab sofort ist der Vorverkauf für die drei Vorstellungen eröffnet. Zehn Tage haben die Akteure, die im Juli mit den Proben begonnen haben, noch Zeit.

Vorverkauf bei Coiffeur René in Amriswil, Tel. 071 411 12 81, Infos: www.kolpingamriswil.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.