AMRISWIL: Da tanzen auch die Bäume mit

Die Siebenschläferparty in Amriswil hat Kultstatus. Das Bilcheholz erwies sich am Wochenende erneut als Magnet für Fest- und Tanzlustige. Zwei Berner haben den nächtlichen Event im Oberthurgau sogar dem Gurten-Festival vorgezogen.

Chris Marty
Merken
Drucken
Teilen
Regina Hunziker, Kirchberg, und Lukas Furgler, St. Gallen.

Regina Hunziker, Kirchberg, und Lukas Furgler, St. Gallen.

AMRISWIL. Seit 17 Jahren geben die putzigen Siebenschläfer der gleichnamigen Party im Bilcheholz den Namen. Ursprünglich eine kleine Fasnachtsparty, unterhält sie heute mehr Partygänger als es im Holz Bäume hat. Es soll Leute geben, weiss Pius Angehrn, die gute Seele des Festes, die sogar ihre Ferien um den Anlass legen. Dass auch die Bäume den Plausch hätten, sich tolle Geschichten erzählen und heimlich mittanzen, läge nahe, resümiert er. Jedenfalls scheinen sie grüner zu sein als ihre Artgenossen in anderen Wäldern.

«Die verrückteste Party»

Übers Wochenende strömten wiederum unzählige Besucher zum Teil von weither ins Bilcheholz. So zum Beispiel Tömu Gerber (31) aus Schönbühl im Kanton Bern und sein Kollege Jänu Laubscher (31) aus Solothurn: «Wir haben extra auf das Gurten- Festival verzichtet, um an die Siebenschläferparty zu kommen», berichten sie. Kennengelernt haben sie die Fete durch Nicole, die sie in Kanada getroffen haben. «Der Thurgauer Slang ist noch nicht meins, aber Thurgauerinnen sind sympathisch», schmunzelt Jänu. Beide sind sich einig: «Zwei Daumen hoch für die Siebenschläferparty!» «Ich <plange> jedes Jahr auf die zwei Tage», erzählt Tanja Warger (23, Amriswil). Melanie Wüst (22, Romanshorn) findet, dass es die verrückteste Party sei, seit es Tannen gibt. – «Endlich 18!» freut sich das Mädeltrio Corinne Egli (18, Oberaach), Debora Schindler (19, Muolen) und Judith Schönenberger (18, Hagenwil). Auch ihr Eindruck ist überwältigend. «Die beleuchteten Tannen sind wunderschön», fügt Debora an, und Judith ergänzt: «Wenn ich jeweils im Bett lag, hörte ich die Musik aus dem Wald, da musste ich einfach kommen!» Auch Regina Hunziker (19, Kirchberg) und Lukas Furgler (24, St. Gallen) kommen von weiter her. Regina: «Der gute Ton eilt der Party voraus!» Lukas fügt an: «Draussen macht die Würze!» Er ist das vierte Jahr hier und so begeistert, dass er jeweils bis zum Schluss bleibt, zu Hause duscht und am zweiten Tag sofort wiederkommt.

«Reto Scherrer darf wieder»

Auch Peter Huber (50) freut es, dass die Party in der Natur stattfindet. «Wunderbar, dass es im Thurgau etwas gibt, was man im Südtirol noch öfter antrifft: Eine Waldparty!», schwärmt Monika Don (44, beide Hefenhofen) positiv. Auf den DJ angesprochen, meint sie: «Reto Scherrer darf 2017 wiederkommen!»

www.tgplus.ch

Berner Giele, Thurgauer Charme: Tömu Gerber, Tanja Warger, Jänu Laubscher, Melanie Wüst.

Berner Giele, Thurgauer Charme: Tömu Gerber, Tanja Warger, Jänu Laubscher, Melanie Wüst.

Corinne Egli, Debora Schindler und Judith Schönenberger mit einer Skulptur von Lukas Senn.

Corinne Egli, Debora Schindler und Judith Schönenberger mit einer Skulptur von Lukas Senn.

Peter Huber und Monika Don, Partygäste aus Hefenhofen.

Peter Huber und Monika Don, Partygäste aus Hefenhofen.