Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AMRISWIL: Bauboom trotz Leerbestand

Das Baugesuch für sechs Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 92 Wohnungen liegt öffentlich auf. Weitere Überbauungen in Amriswil sind visiert und bringen nochmals über 50 Wohnungen.
Rita Kohn
Bereits sind Bagger auf dem Gelände aufgefahren. Nicht für den Bau der Mehrfamilienhäuser, sondern um die Strasse zu erstellen. (Bild: Manuel Nagel)

Bereits sind Bagger auf dem Gelände aufgefahren. Nicht für den Bau der Mehrfamilienhäuser, sondern um die Strasse zu erstellen. (Bild: Manuel Nagel)

Rita Kohn

rita.kohn@thurgauerzeitung.ch

Wer in Amriswil wohnen möchte, hat die Qual der Wahl. In den letzten Jahren sind hier so viele Wohnungen entstanden, dass die Oberthurgauer Metropole aktuell den höchsten Leerwohnungsbestand im Kanton aufweist. Vermieter tun sich inzwischen schwer, ihre neugebauten Familienwohnungen zu besetzen. Eine Abschwächung des Baubooms und damit eine Normalisierung auf dem Wohnungsmarkt ist aber nicht in Sicht. Aktuell liegt ein Baugesuch der Immobiliengesellschaft Fortimo auf, die in Mühlebach in einer ersten Etappe sechs Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 92 Wohnungen bauen will.

«Für dieses Gebiet musste ein Gestaltungsplan erstellt werden», erklärt Michael Herzog von der Bauverwaltung. Dieser sei inzwischen rechtskräftig und bilde den Rahmen für das noch bis zum 21. März aufliegende Baugesuch. Gibt es keine begründeten Einsprachen, steht danach einer Baugenehmigung und damit einem baldigen Baubeginn nichts mehr im Wege.

Zuerst muss die Strasse gebaut sein

Um die Parzelle zu erschliessen, muss zunächst aber die Bielackerstrasse verlängert werden. Das wird die Immobiliengesellschaft selber an die Hand nehmen, denn die Zufahrt zur Parzelle kommt ausschliesslich ihren Liegenschaften zugute. «Die Strasse wird für den motorisierten Verkehr nicht durchgängig», sagt Michael Herzog. Damit könne man verhindern, dass es mitten durch das Wohngebiet zu Schleichverkehr komme, um den Kreisel Mühlebach zu umfahren. Die Stadt zahlt einen Beitrag an den Fuss- und Radweg, der von der verlängerten Bielackerstrasse weiter ostwärts führen wird, und den Bewohnern des Quartiers damit eine, abseits der stark befahrenen Weinfelderstrasse verlaufende Verbindung zur Schrofenstrasse bietet.

Voraussichtlich im Herbst wird mit dem Bau der Mehrfamilienhäuser begonnen. Zwei Häuser liegen direkt an der Weinfelderstrasse, vier Häuser werden hinter der Baufirma Strabag liegen. Zwischen den Mehrfamilienhäusern und der Strabag wird es eine Lärmschutzwand geben, sodass die Mieter durch den frühen Betrieb auf dem Werkhof nicht gestört werden.

Nicht weit von der geplanten Überbauung der Immobiliengesellschaft Fortimo sollen weitere Mehrfamilienhäuser mit 45 Wohnungen und Gewerbeflächen entstehen. Auf dem Areal der ehemaligen Central-Garage im Ortsteil Chöpplishus stehen bereits Visiere. Ein Baugesuch liegt noch nicht auf dem Tisch.

Ebenfalls angekündigt aber noch nicht öffentlich aufgelegt ist ein Baugesucht für zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 14 Wohnungen im Fischenhölzli. Im Gegensatz zu den anderen beiden Bauprojekten sollen hier jedoch keine Mietwohnungen, sondern Eigentumswohnungen entstehen. Nach solchen bestünde nach wie vor eine rege Nachfrage, sagt Michael Herzog. Grundsätzlich könne die Stadt hier aber nicht mitreden. Wenn die Baugesuche dem Gesetz entsprechen, müssen sie bewilligt werden.

Auf dieser Wiese im Westen der Stadt Amriswil entstehen sechs Mehrfamilienhäuser mit fast hundert Wohneinheiten. (Bild: Manuel Nagel)

Auf dieser Wiese im Westen der Stadt Amriswil entstehen sechs Mehrfamilienhäuser mit fast hundert Wohneinheiten. (Bild: Manuel Nagel)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.