Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AMRISWIL: 140 Jahre spannende Familiengeschichte

Der Unternehmer Hermann Hess ist am kommenden Sonntag zu Gast im Ortsmuseum.

1878 war es, als Friedrich Hess-Baumann an der Arbonerstrasse eine Fabrik gründete und dort Arbeitskleider herstellte. Ihm folgten weitere drei Generationen Textilindustrielle, welche das Unternehmen zur beachtlichen Grösse mit 600 Mitarbeitern und einer Ladenkette mit 27 Filialen aufbauten. Aktiv standen auch zwei Gattinnen in der Firma an vorderster Stelle: Hermine Hess-Zeller und Eva Hess-Wegmann. Heute führt Hermann Hess das Unternehmen als Immobilien- und Investment-Firma in der Schweiz und in Deutschland.

Immer wieder im Dienst der Öffentlichkeit

Immer wieder stellten sich die Familien- und Firmen-Oberhäupter überdies der Öffentlichkeit zur Verfügung, so zum Beispiel beim Bau der evangelischen Kirche Amriswil – oder der heutige Inhaber der Firma, Hermann Hess, der als Nationalrat zwei Jahre lang im Parlament sass.

Er erzählt im Ortsmuseum der Stadt Amriswil von den vielen Höhen und Tiefen seines Unternehmens, aber auch über Privates und das Wirken der Familie in Amriswil. (red)

Hinweis

Das Ortsmuseum am Palmensteg ist am kommenden Museums-Sonntag, dem 5. Februar, von 13.30 bis 16.30 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Die Erzählstunde in Wort und Bild mit Hermann Hess beginnt um 14 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.