AMLIKON-BISSEGG: Feier unter den Obstbäumen

Im Weiler Holzhof ging es am Samstag wegen der Warti-Party für einmal nicht beschaulich, sondern hoch zu und her. Die Besucher waren von der Durchmischung begeistert – sowohl altersmässig wie auch musiktechnisch.

Chris Marty
Drucken
Teilen
Wunderschöne Atmosphäre: Die Besucher der Warti-Party feiern unter freiem Himmel. (Bilder: Chris Marty/www.tgplus.ch)

Wunderschöne Atmosphäre: Die Besucher der Warti-Party feiern unter freiem Himmel. (Bilder: Chris Marty/www.tgplus.ch)

Chris Marty

weinfelden

@thurgauerzeitung.ch

Die Anfahrt über Harenwilen, durch nachtverträumte Weiler nach Holzhof bei Amlikon-Bissegg ist romantisch. Holzhof selber findet man nicht auf der Karte. Dabei treffen sich dort nicht nur Freunde von Tilsiter- und Holzhofer-Käse, sondern jährlich im Juli auch einige hundert Feierlustige zur Warti-Party, einem kleinen Party-Woodstock. Der Weiler zählt nur zwei Höfe, 80 Kühe, drei Hühner, 800 Schweine, 20 Einwohner und eine Käserei, die pro Tag rund 126 Laib Käse produziert. Ziel sind 1000 Partybesucher, mehr liege nicht drin, erklärt Organisator Otti Wartmann, nach dem die Party benannt ist. Ursprünglich war es eine Geburtstagsfete, die so schön war, dass ein Jahr später die Öffentlichkeit daran teilhaben durfte. Mit den Anfängen hat sie aber nichts mehr gemein.

Stand man zwischen den Festzelten, die idyllisch zwischen Obstbäumen lagen, erlebte man generationenübergreifende Musik, ungewollt-gekonnt übereinandergemixt: Aus dem einen ertönte Volksmusik des Trios Vollgasörgeler, aus dem anderen moderne Partymusik.

Junge und Ältere feiern neben- und miteinander

«Wir sind eben für Jung und Alt», sagte Wartmann. «Die Luzerner hätten noch ein wenig länger spielen dürfen», meinten einige Ältere weit nach Mitternacht aus der traditionellen Ecke, «schliesslich ist der Abend noch jung.» Aber DJane Corinne Wacker stand in den Startlöchern und überraschte mit modernen Klängen aus 30 Jahren Partymusik. Derweil wagten einige den Sprung ins kühle Nass, denn zum Partygelände gehörte auch ein Pool mit aufblasbaren Kühen. Martina Häberlin aus Lustdorf zog der gute Ruf an die Party. Sie sagte: «Es gefällt mir sehr gut, cool gemacht und gut organisiert. Man trifft viele bekannte Gesichter.» Auch Romana Schäublin (beide 18, Hüttlingen) ist vom Anlass angetan. Sie kam mit dem Velo und rühmt das friedliche Miteinander.

Aus Bürglen kam Nadine Andrea Bieri (19). Sie wollte einfach wieder einmal an eine gute Party. Florian Wartmann (18, Holzhof) hilft mit. «Es läuft super», meint er. «Weil der ganze Weiler mitmacht, wollte ich nicht danebenstehen.» – «Ich bin voll begeistert!», sagt Riccarda Keller (18) aus Istighofen. Roland Fröhli kennt die Warti-Party vom Hörensagen: «Man trifft hier bekannte Gesichter, und die Altersdurchmischung ist ausgezeichnet.» Ruth Fröhli (beide 50+, Harenwilen): «Es ist ein schönes Nachbartreffen mit guter Tanzmusik. Es gefällt mir!»

www.tgplus.ch