Altnau wird teurer

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung mit dem Budget 2016 eine Erhöhung des Steuerfusses um 3 Prozent.

Drucken
Teilen

ALTNAU. Der Altnauer Gemeinderat hat sich gemäss Mitteilung eingehend mit dem Finanzhaushalt auseinandergesetzt und Finanz- sowie Budgetziele formuliert, um die Wende zu einer nachhaltigen Selbstfinanzierung in die Wege zu leiten. Diese Ziele können nun, durch zum Teil bedeutend höhere Ausgaben bei den nicht beeinflussbaren Kosten, nicht eingehalten werden. Dies bedeute, dass ohne Entlastungsmassnahmen in den kommenden Jahren ein strukturelles Defizit drohe – ausgelöst durch voraussichtlich anhaltend hohe Kosten bei der Sozialen Wohlfahrt, beim öffentlichen Verkehr und durch Folgekosten, welche die neu erstellte Infrastruktur verursacht.

Die vom Gemeinderat im Budget 2016 geplanten Entlastungsmassnahmen entsprechen etwa 8 Prozent der beeinflussbaren Kosten. Ebenfalls rechnet der Gemeinderat mit überdurchschnittlich höheren Steuererträgen. Trotzdem lasse sich ein Rückschlag für das nächste und nach Finanzplan auch für die kommenden Jahre nicht vermeiden. Daher hat sich der Gemeinderat nach Betrachtung aller Fakten, Sparbemühungen und anstehender Aufgaben entschieden, den Steuerfuss moderat um 3 Prozent anzuheben. (red.)