Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTNAU: Ein Abend voller neuer Töne

Die Raiffeisenbank Regio Altnau feierte mit 1200 Mitgliedern an fünf Orten gleichzeitig einen schönen Abend. In Altnau boten UnglauBlech eine mitreissende Show.
Hana Mauder Wick
UnglauBlech traten in der Schwärzihalle auf. (Bild: Hana Mauder Wick)

UnglauBlech traten in der Schwärzihalle auf. (Bild: Hana Mauder Wick)

«Nein, sie sehen richtig: ich bin es.» Bruno Fattorelli, Vorsitzender der Bankleitung, hatte sich ein historisches Kostüm angezogen: Dies als Hommage an die Bankgründung im Jahre 1924. Einige Zahlen aus alten Zeiten hatte er auch parat: erste Hypotheken seien aus dem 13. Jahrhundert dokumentiert. «Mit einem Wucherzins von 33 Prozent», sagte der Bankleiter. Von der Geschichte zur Gegenwart: Der Bankleiter brachte die Anwesenden auf den neuesten Stand. Von Fortschritten beim Neubau über nachhaltige Anlagen, die Piazza-App, Bankomaten der neuesten Generation und «Twint» bis hin zur Raiffeisen-Mitgliederaktion. Diese führt zu den «Marken der Schweiz».

Personelle Veränderungen

Verwaltungsratspräsident Martin Häni bot einen Blick hinter die Kulissen: Alois Müller, bislang Leiter Kredite mit Sitz in Langrickenbach und Mitglied der Bankleitung, hat sich per Anfang Januar im Sinne einer Teilpensionierung aus beiden Positionen zurückgezogen. Er bleibt der Bank im 60-Prozent als Senior-Berater erhalten. Die zweite Veränderung betrifft Bruno Fattorelli. Er übergibt per Anfang März seine Aufgaben in neue Hände. Bis Mitte des Jahres wird er seinen Nachfolger einführen und anschliessend der Gesamtbank in einem 60-Prozent-Pensum zur Verfügung stehen. «Sein Nachfolger ist ein im Thurgau vertrautes Gesicht», sagte Martin Häni. Daniel Geiser hat sich als Bankfachmann einen Namen geschaffen und ist als Finanzchef der Krebsliga Thurgau bekannt. «Ich bin gut in der Region vernetzt und freue mich auf die neue Herausforderung», meinte der Bankleiter in spe. «Die offiziellen Verabschiedungen und Ehrungen sparen wir uns für die Generalversammlung vom 18. April auf», so Martin Häni.

Die Raiffeisenanbende sind dafür bekannt, dass man wenig Worte macht und die Unterhaltung grossschreibt. So auch diesmal: Nach einem feinen Abendessen, Wettbewerb und Gelegenheit fürs Miteinander hiess es Bühne frei für «UnglauBlech». Acht Männer mit drei Trompeten, drei Posaunen, einer Tuba und einem Drumset boten eine spektakuläre Show. Mit voller Wucht zeigten sie, wie man Blechinstrumenten ganz neue Töne entlocken kann.

Hana Mauder Wick

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.