Alles dreht sich um den Apfel

Vom 5. bis 19. September finden in Altnau die Apfelwochen statt. Neben besonderen Menus gibt es ein attraktives Rahmenprogramm und einen Markt.

Merken
Drucken
Teilen
Kurt Früh posiert in der Apfelplantage. Er bietet eine Velotour an. (Bild: Martina Eggenberger Lenz)

Kurt Früh posiert in der Apfelplantage. Er bietet eine Velotour an. (Bild: Martina Eggenberger Lenz)

ALTNAU. Die Apfelwochen im September haben im Apfeldorf Altnau Tradition. Das Angebot kommt gut an, die Anlässe erfreuen sich grosser Beliebtheit. Am 5. September geht es los. Schlusspunkt bildet der Herbstmarkt am 19. September. Wie immer wirken zahlreiche Restaurants und Gewerbebetriebe, die Obstproduzenten und die Schulen bei den Apfelwochen mit. Die Gaststätten zaubern feine, passende Menus. Die Schüler bekommen jeden Tag einen Pausenapfel spendiert. Die Geschäfte bieten ihren Kunden ebenfalls knackige Äpfel an.

Durchs ganze Dorf führt während zwei Wochen der Apfelwettbewerb, an dem sich 29 Betriebe beteiligen. Bei allen wartet eine Wettbewerbsfrage. Die Stationen sind einfach zu finden: Man muss nur nach den grünen Apfeltafeln Ausschau halten. Dieses Jahr drehen sich die Fragen rund ums Thema Apfelweg. Die Erlebnispfade wurden im Frühling neu lanciert. Wer alle Lösungsbuchstaben einsetzt und den ausgefüllten Wettbewerbstalon bei einem Partnerbetrieb abgibt, hat gute Chancen auf einen Gewinn. Die Verlosung der vom Gewerbe gesponserten Preise im Gesamtwert von 1000 Franken erfolgt am Herbstmarkt.

Das Angebot an Rahmenveranstaltungen wurde verdoppelt. «Wir wollten insbesondere für Familien noch mehr bieten», sagt Gemeinderätin Moni Brauchli-Wick. 15 Termine stehen in der Agenda. Neu sind die Führungen auf dem Apfelweg mit den Obstfachleuten Peter Widmer und Kurt Früh. Einmal geht es zu Fuss durch die Apfelplantagen, einmal per Velo. Erstmals bietet Susanne Braun Töpferkurse an. Auch der kulturelle Aspekt kommt nicht zu kurz: Rose Marie Gasser Rist lädt zum Singnachmittag für Kinder und zu einem Geschichtenabend für Erwachsene. Ein Highlight dürfte die Geocaching-Schatzsuche auf dem Apfelweg werden. Am Herbstmarkt ist Apfelkönigin Monika Ausderau dabei. (meg)

www.apfelwochen.ch