Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Alles bereit für das grosse Fest

WEINFELDEN. Morgen abend schreiben die Veranstalter des Schweizer Gesangfests 2008 in Weinfelden ihr vorletztes Kapitel. Am Festkonzert und dem anschliessenden Apéro beim Rathaus verabschieden sie die Zentralfahne aus Weinfelden.
Mario Testa
OK-Präsident Bernhard Koch schwenkte bei der Eröffnung des Eidgenössischen Gesangfests 2008 in Weinfelden die Fahne. Am Freitag weht sie zum letzten Mal in Weinfelden. (Bild: Nana do Carmo)

OK-Präsident Bernhard Koch schwenkte bei der Eröffnung des Eidgenössischen Gesangfests 2008 in Weinfelden die Fahne. Am Freitag weht sie zum letzten Mal in Weinfelden. (Bild: Nana do Carmo)

Keine Diskussion für die fünf Männer: «Am Freitag gilt Tenue Fest mit Tschoope.» Zum vorletzten Mal tragen die Männer aus dem Vorstand des Vereins Schweizer Gesangfest 2008 (SGF08) ihre schwarzen Anzüge mit der roten Krawatte. «Hei, jetzt höremer denn würkli uf», stellt Hubert Bürge fest, als sich die Gesangfest-Macher gestern für die letzte Besprechung vor dem grossen Fest am Freitag treffen. «Höremer würkli?», fragt Markus Vogt und lacht.

Geld für die Thurgauer Chöre

Seit sieben Jahren arbeitet der Vorstand des Gesangfests 2008 schon zusammen. Bald ist definitiv Schluss. Aus dem Gewinn des grossen Fests vor sieben Jahren von rund 200 000 Franken hat der Verein in den vergangenen Jahren die Hälfte für diverse Anlässe verwendet und die andere zur Unterstützung des Chorwesens im Thurgau. «Uns war es wichtig, dieses Geld für nachhaltige Projekte einzusetzen, beispielsweise den Thurgauer Jugendchor», sagt Martin Sax. «An der Hauptversammlung im Herbst, wenn wir den Verein definitiv auflösen, können wir sicher sagen, die Unterstützung ist uns gelungen.»

Ein halbes Jahr vor der Auflösung stehen dem Verein jedoch noch sehr aktive Zeiten bevor. Am Freitag findet der grosse Abschlussanlass des Gesangfestes statt. Um 19 Uhr beginnt das Fest mit einem Vortrag der Kinderchöre Bussnang und Weinfelden in der evangelischen Kirche. Der Festchor und die Festredner machen danach weiter. Sowohl Weinfeldens Gemeindeammann Max Vögeli als auch Claude-André Mani, Zentralpräsident der Schweizer Chorvereinigung, und Bernhard Koch, OK-Präsident des SGF08, werden in ihren Reden auf das gelungene Gesangfest im Juni 2008 in Weinfelden zurückblicken.

40 Fahnen auf dem Rathausplatz

Nach dem Festakt in der Kirche findet das Abschlussfest seinen Höhepunkt beim Apéro auf dem Rathausplatz. «Es wäre schön, wenn die vielen Voluntari vom Fest in ihren roten Shirts erscheinen würden», sagt Gesamtleiter Markus Vogt. Beim Apéro, zu dem die ganze Weinfelder Bevölkerung und alle Freunde des Chorgesangs eingeladen sind, wehen nebst der Zentralfahne 38 Fahnen von Thurgauer Chören. Die Zentralfahne wird dann zum letztenmal in Weinfelden sein. Tags darauf machen sich die Sänger mit ihr auf den Marsch nach Meiringen (siehe Kasten).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.