Alle Generationen lesen gern

AMRISWIL. In der letzten Woche konnten in der Bibliothek Amriswil Bücher abgegeben werden. Am Samstag durften sich alle Lesefreudigen am Büchertisch bedienen.

Trudi Krieg
Drucken
Teilen
Reger Andrang herrscht am Bücher-Bring-und-Hol-Tag. (Bild: Trudi Krieg)

Reger Andrang herrscht am Bücher-Bring-und-Hol-Tag. (Bild: Trudi Krieg)

Das strahlende Wetter macht es möglich: Die Büchertische werden teilweise unter freiem Himmel aufgestellt. Belletristik, Romane, Kinderbücher, Sachbücher – alles ist schön übersichtlich geordnet, schätzungsweise gegen 400 Bücher.

Gute Qualität

Die Qualität sei viel besser als letztes Jahr, sagt Ursula Tobler, viele schöne, gut erhaltene Bücher seien gebracht worden. Leseratten können ungeniert den Rucksack füllen mit passender Ferienlektüre: Kinderbücher, Sience Fiction, Kochbücher, Bastelbücher, Krimis und Spukgeschichten stehen zur Auswahl neben Klassikern, Schnulzen von Rosamunde Pilcher und Märchen des Amriswiler Schriftstellers Dino Larese.

Zu schade, sie zu entsorgen

Gelesen wird auch im Computer-Zeitalter viel, und zwar von den Kleinen bis zu den Pensionierten, die wieder Zeit haben. Die Oberstufenschülerinnen Bettina Germann und Vanessa Stäheli finden Ergänzungsbände zu Romanreihen wie «Die Tribute von Panem». Mägi und Hanspeter Zott, zwei Kenner unter den Leseratten, füllen ihre Tasche mit Ferienlektüre. Sie haben selber zu Hause die Gestelle ausgeräumt und unter andern schöne antiquarische Bücher gebracht. Diese und die meisten Bücher auf den Tischen wären wirklich schade zum Entsorgen. Doch wohin mit dem, was übrig bleibt? Vorläufig bleiben sie in der Bibliothek. Am Strassenfest wird die Bibliothek mit einem Stand vertreten sein. Dort werden Bücher gebraucht für einen Buchstapel-Wettbewerb.

Aktuelle Nachrichten