Adrian von Grünigen neuer Primarschulpräsident

Drucken
Teilen
Neu gewählt: Adrian von Grünigen und René Meier. (Bild: mwg)

Neu gewählt: Adrian von Grünigen und René Meier. (Bild: mwg)

Bussnang Neben den Schülern der Primarschule Bussnang-Rothenhausen drückten am Dienstagabend auch ihre Eltern die Schulbank. Im Vorfeld der Rechnungs- und Budgetgemeindeversammlung organisierte die Schule einen Anlass, die einen Einblick in Lektionen bot, die nach dem neuen Lehrplan Volksschule Thurgau gestaltet werden.

Eine Neuerung sind die Zyklen. Sie ersetzen die alten Stufen-Bezeichnungen. Zum «Zyklus 1» zählen der Kindergarten und die ersten zwei Primarschulklassen. Die 3. bis 6. Klässler bilden den «Zyklus 2». Lehrerin Cornelia Huber empfängt Eltern im zweiten Zyklus. Sie zeigt das sogenannte Geschichtendock. Auf der Internetseite lesen die Schüler eine Geschichte. «Sie können den Verlauf der Geschichte beeinflussen, indem sie für eine der Varianten abstimmen», erklärt sie. Das Portal bietet auch Vorschläge, in welche Fächer die Schüler eintauchen könnten.

Daniel Hafner übergibt sein Amt in jüngere Hände

An der anschliessenden Versammlung wählten die Stimmberechtigten auch den Nachfolger für den zurücktretenden Präsidenten Daniel Hafner. Der Rothenhauser Adrian von Grüningen, der seit 2013 der Behörde angehört, erhält 37 der möglichen 43 Stimmen. Noch deutlicher ist die Wahl des Bussnanger René Meier in die Behörde.

Die Rechnung 2017 schloss mit einem Ertragsüberschuss von rund 380 000 Franken ab, budgetiert war ein Verlust von 138 000 Franken. Das Budget 2018 sieht bei gleichbleibendem Steuerfuss von 53 Prozent einen Rückschlag von einer halben Million Franken vor. Rund 500 000 Franken vor. Einstimmig werden Rechnung und Budget bewilligt.

Monika Wick

weinfelden

@thurgauerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten