Abstimmung im März 2013

1,95 Millionen Franken verlangt der Weinfelder Gemeinderat vom Parlament für die Erstellung eines Kunstrasens auf der Güttingersreuti. Daran zahlt der Kanton 100 000 Franken aus dem Sport-Toto-Fonds, wie Gemeinderat Valentin Hasler der Infoversammlung vom Montagabend mitteilte.

Drucken
Teilen

1,95 Millionen Franken verlangt der Weinfelder Gemeinderat vom Parlament für die Erstellung eines Kunstrasens auf der Güttingersreuti. Daran zahlt der Kanton 100 000 Franken aus dem Sport-Toto-Fonds, wie Gemeinderat Valentin Hasler der Infoversammlung vom Montagabend mitteilte. Der FC Weinfelden-Bürglen, der von der Anlage am meisten profitieren dürfte, hatte beim Sportamt des Kantons um Unterstützung nachgesucht. Über den Millionen-Kredit befindet das Gemeindeparlament an seiner nächsten Sitzung vom 6. Dezember. Die Volksabstimmung ist am 3. März 2013 vorgesehen. Bei positivem Ausgang kann der Kunstrasen von Juni bis November 2013 eingebaut werden. (es.)

Aktuelle Nachrichten