Abdankungshalle macht wieder guten Eindruck

STEINEBRUNN. Die Abdankungshalle auf dem katholischen Friedhof in Steinebrunn ist in den letzten Monaten umfassend saniert worden und präsentiert sich jetzt wieder fast wie neu.

Markus Schoch
Drucken
Teilen
Die sanierte Abdankungshalle in Steinebrunn. (Bild: Markus Schoch)

Die sanierte Abdankungshalle in Steinebrunn. (Bild: Markus Schoch)

STEINEBRUNN. Die Abdankungshalle auf dem katholischen Friedhof in Steinebrunn ist in den letzten Monaten umfassend saniert worden und präsentiert sich jetzt wieder fast wie neu. Am Donnerstag wurde die renovierte Anlage auf Einladung der Friedhofskommission von Pfarradministrator Henryk Walczak offiziell eingeweiht. Der Kostenvoranschlag von 150 000 Franken dürfte eingehalten werden. Im Moment belaufen sich die Rechnungen auf 142 000 Franken, es braucht allerdings noch neue Lampen im Aussenbereich.

Kanalisation war im Eimer

Es habe einiges zu tun gegeben, sagte René Hohl, der die Bauleitung hatte. Er erwähnte die Malerarbeiten sowie die Kanalisation, die komplett erneuert wurde. «Sie war total im Eimer.» Auch die Wasserleitungen und die Bodenplatten des Unterstandes vor den Toiletten sind neu, ebenso ist es die WC-Anlage selber. Die Öffnungszeiten lassen sich über elektronische Türschlösser steuern. Es gibt jetzt sogar Warmwasser und eine Bodenheizung. Im Aussenbereich sind zwei Lautsprecher montiert worden. Die Wand des Unterstands zu schmücken, steht zur Diskussion.

Wichtig fürs Image

Dass die Abdankungshalle ein gutes Bild abgibt, sei wichtig für das Image der Gemeinde, waren sich Gemeindepräsident Stephan Tobler und Richard Jussel von der Kirchenvorsteherschaft einig. In einem nächsten Schritt sollen die Plätze und Zugänge rund um die Kirche angeschaut werden.